Startseite :: Kulturwege (474 Einträge) :: Virtuelle Rundgänge :: Aktuelles :: Verschollenes :: Museen :: Fotospaziergänge :: Personen
 
Die aktuellesten Beiträge

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >> 

Stabil und gemalt - Der Künstler Eberhard G. Krüger im Besucherzentrum des Ostdeutschen Rosengartens
16.08.2018 09:51 - Helmut Fleischhauer
Bis zum 30. September sind im Besucherzentrum des Ostdeutschen Rosengartens auf der Wehrinsel noch Skulpturen und Gemälde des Komptendorfer Künstlers Eberhard G. Krüger ausgestellt. Am kommenden "Rosengartensonntag", dem 26. August 2018, wird Eberhard G. Krüger von 14:00 bis 16:00 Uhr selbst in der Ausstellung anwesend sein und dem interessierten Publikum für Fragen und Erläuterungen zur Verfügung stehen. Quelle: Stadt Forst (Lausitz) Fotos © H. P. Fleischhauer

Mehr lesen ...
Kompetenzzentrum sucht Laien für die Bühne
11.08.2018 16:50 - Helmut Fleischhauer
Vor einigen Wochen starteten wir den Aufruf, uns persönliche Geschichten zu Erfahrungen mit Bildern im Kopf und vermeintlichen Vorurteilen zu senden. Die eingegangenen, interessanten und spannenden Geschichten zeugten nicht nur von der Vielfalt an Erfahrungen, die Menschen in diesem Bereich immer wieder sammeln, sondern auch von eben jener Auseinandersetzung, die wir mit unserem Projekt „ALLES NUR THEATER“ anregen möchten. Nun suchen wir Laiendarstellerinnen und -darsteller, die gemeinsam mit Theaterprofis diese Geschichten auf die Bühne bringen wollen. Alles, was Sie dazu brauchen, ist Begeisterung für die Bühne: Egal, ob als Darsteller/in, als

Mehr lesen ...
Passarius und ein ungewöhnlicher Veranstaltungsort stehen im Mittelpunkt des 56. Forster Geschichtsstammtisches.
09.08.2018 22:00 - Frank Henschel
Nanu, ein Geschichtsstammtisch in einem Noßdorfer Baubetrieb?! Vielen ist vielleicht noch das alte BHG-Geschäft am südwestlichen Ende des Noßdorfer Dorfangers ein Begriff. Tatsächlich verbirgt sich hinter den Mauern eine alte Gastwirtschaft mit einem Festsaal, der durchaus Erinnerungen an den Saal im Forster Hof aufkommen lässt. Inhaber Uwe Förster müht sich seit Jahren, die alte Bauernschänke oder „Strasse´s Restaurant“ zu erhalten. In diesem Zusammenhang bittet er die Stammtischbesucher, Bilder mitzubringen, die die alte Gastwirtschaft von innen und außen zeigen. Durchaus passend zum gründerzeitlichen Ambiente der Veranstaltung stellt Manfred Geisler in seinem Vortrag

Mehr lesen ...
Abgegeben ans Museum wurde… Einladung zum nächste Fundusabend/Geschichtsstammtisch
11.07.2018 00:10 - Frank Henschel
Oftmals wird ein Museum allein über seine Ausstellungen und Veranstaltungen wahrgenommen. Doch das Sammeln, Bewahren und Erforschen der musealen Objekte gehören ebenso zu seinen ureigensten Aufgaben. Hier nimmt sich das Forster Museum nicht aus. Schon seit seiner Gründung haben Forster Bürger seltene, spektakuläre aber auch profane Objekte dem Museum übergeben, die das Leben der Forster vielfältig dokumentieren. Erinnert sei an dieser Stelle an herausragende Objekte, die in jüngerer Zeit in den Fundus aufgenommen werden konnten. Dazu zählen die gerettete Glocke der Lok 2 der Forster Stadtbahn „Schwarze Jule“ (2015), der Hochwasseranzeiger

Mehr lesen ...
Die Kleider der Rosenköniginnen ….
28.06.2018 15:30 - Helmut Fleischhauer
….. sind so unterschiedlich wie die Trägerinnen der königlichen Garderobe. Im Brandenburgischen Textilmuseum in Forst (Lausitz) lohnt sich ein Besuch der noch bis zum 8. Juli andauernden Ausstellung aller Kleider der bisherigen Rosenköniginnen. Nur ein Kleid fehlte heute noch, das von Jessica I. Am vergangenen Freitag musste sie ihre Nachfolgerin krönen, folglich hat sie ihr Kleid an dem Tag noch getragen. Zu jedem Kleid gibt es Zeitungsauschnitte der Berichterstattung und Interessantes nachzulesen. Die zweite Forster Rosenkönigin musste eine besondere Bedingung erfüllen, das war ihre Kleidergröße, da sie in das Kleid der

Mehr lesen ...
Es begann mit ….
14.06.2018 14:56 - Helmut Fleischhauer
…. einem Spendenaufruf von Ingrid K. Ebert vor einigen Wochen. Für ihre Drehorgel fragte sie über facebook nach Unterstützung für eine Rolle des Forster Rosengartenwalzers. Anja Abendrot, Admin der Forster facebook-Gruppe „Forst (Lausitz), früher und heute“, verbreitete den Aufruf und nahm den organisatorischen Teil in die Hand. Prompt meldeten sich Forster und boten Unterstützung an. Ingrid K. Ebert war vollkommen überrrascht, als es bei ihr klingelte und Geldspenden in ihre Hand gedrückt wurden. Die Stadt Forst (Lausitz) wurde auf die Aktion aufmerksam und so wurden alle Spenden über den „Lokalen Verfügungsfond

Mehr lesen ...
Durch das „steinreiche“ Preschen… 54. Forster Geschichtsstammtisch
09.06.2018 23:10 - Frank Henschel
Das auf Altmoränengebiet der Saalekaltzeit liegende rund 280 Einwohner zählende Dorf Preschen gehört seit Dezember 2001 zum Gemeindeverband Neiße-Malxetal. In einer etwa zweistündigen Wanderung erfährt der Interessierte dieses Geschichtsstammtisches wissenswertes zur Geschichte der „Ansiedlung am Ulmenhain“, warum Preschen steinreich ist, warum mancher Radwanderer an der „versteckten steinernen Schönen“ vorbeifährt und das neben dem bekannten Weißtannenvorkommen die Quellen im Mühlbusch früher eine Wassermühle antrieben und noch heute etwa 18 Fischteiche in Preschen und Groß Schacksdorf mit Wasser speisen. Der „Preschener Mühlbusch“ ist auch eines der ältesten Naturschutzgebiete in unserer Region. Die Verbindungen

Mehr lesen ...
125 Stadteisenbahn
26.05.2018 15:18 - Helmut Fleischhauer
Vor 125 Jahren wurde die Forster Stadteisenbahn, liebevoll "Schwarze Jule" genannt, in Betrieb genommen. Aus diesem Anlass fand um 11:00 Uhr die feierliche Eröffnung der Veranstaltungen im Feuerwehrgerätehaus an der Hochstraße statt. Um 13:00 Uhr ging es im Brandenburgischen Textilmuseum mit einer Präsentation zur Rollbocktechnologie der Forster Stadteisenbahn und der Eröffnung der Sonderausstellung weiter. Um 14:30 Uhr war Filmpremiere "125 Jahre Schwarze Jule - Die Eisenbahnlegende aus Forschte". Der Film wird noch einmal um 16:30 Uhr gezeigt.

Mehr lesen ...
Da wo die „Jule“ zu Hause war … 53. Forster Geschichtsstammtisch.
18.05.2018 20:00 - Frank Henschel
Der Monat Mai steht ganz im Zeichen des 125. Geburtstages der Forster Stadteisenbahn „Schwarze Jule“. Während die Geburtstagsparty am 26. Mai im Feuerwehrgerätehaus (Hochstraße) und im Textilmuseum steigt, nimmt der Geschichtsstammtisch am Donnerstag den 31. Mai das ehemalige Zuhause der „Jule“ in den Blick. Die Aufarbeitung der „Jule“ Geschichte hat eine recht rührige Arbeitsgruppe vorangetrieben. Mit Plänen und Bildern wird diese, die Interessierten durch das Gelände vom alten Stadtbahnhof in der Karl-Liebknecht Straße führen. Beginn 18 Uhr! Der Eintritt ist frei! Zum Abschluss öffnet Franzl Worrich seinen Biergarten.

Mehr lesen ...
Briesniger Heimatfreunde wollen an das Hochwasser 1958 erinnern …
15.05.2018 00:15 - Frank Henschel
… und bittet um Hilfe. Für die den Aufbau der Ausstellung werden noch Materialien, Fotos etc. gesucht . Bitte nehmen Sie dazu Kontakt auf mit Birgit Gohrbandt, Tel. 035696 5377.

Mehr lesen ...
26. Mai „Jule-Tag“ zum 125. Geburtstag und Turmfest in Beitzsch/Biecz
13.05.2018 00:20 - Frank Henschel
Der 26. Mai 2018 ist wieder mal randvoll für Geschichts- und Kulturfreunde. Erst der große „Jule-Tag“ zum 125. Geburtstag der Forster Stadteisenbahn. Die Highlights dürften hier die in ihrer Größe überraschende Präsentation der Rollbock-Technologie im Museumshof und die Uraufführung des neuen „Jule-Films“ sein. Wer dann noch kann, ist in Beitzsch/Biecz bei Pförten/Brody zum 1.Turmfest herzlich willkommen. Hier gibt es Führungen durch den Vorgängerbau der Dresdener Frauenkirche, Schlossführungen, Künstlermarkt und ein Konzert. Nähere Infos auf den angehängten Plakaten.

Mehr lesen ...
Frau Sonntag und ihr ständiger Begleiter - Konzert im Kompetenzzentrum
12.04.2018 21:26 - Helmut Fleischhauer
Freitag, 20. April 2018 um 19.30 Uhr Frau Sonntag und ihr ständiger Begleiter „Früher war mehr...“ mit Anja Sonntag & Stefan Gocht (Musik-Comedy) www.frausonntag.de Vorgetragen und erlebt mit nicht wenigen ironischen Untertönen, aber immer charmant, witzig und vor allem voll musikalisch. VVK: 12 €/erm. 8 € für Schüler, Studenten. Arbeitslose AK: 14 €/erm. 10 €. VVK von Mo. 09.04. bis Mi. 18.04. im „LOTTOSHOP Karius“ (Triebeler Str.); Volksbank SPN zu den Öffnungszeiten sowie im komfor von 9-14 Uhr oder ab sofort online unter www.kom-for.de

Mehr lesen ...
Tzschacksdorf, Thumann, „Toter Mann“ - nächster Geschichtsstammtisch am 26. April
11.04.2018 21:00 - Frank Henschel
Der kommende Geschichtsstammtisch macht diesmal in Groß Schacksdorf Station. Heimatstube, Kirche, Schloss, ein Raubrittertor, der Mahlhaufen zum „Toten Mann“, der Maler Paul Thumann … Sie merken schon, man kann viel in Groß Schacksdorf entdecken und sicher auch Spannendes erfahren. Und vielleicht wird ja auch geklärt, wo eigentlich Klein Schacksdorf liegt. Also, seien Sie herzlich Willkommen beim 52. Forster Geschichtsstammtisch. Treff ist um 18 Uhr im „Haus der Vereine“ (rechts neben der Kirche) an der Dorfaue. Frank Henschel f.henschel@gmx.de

Mehr lesen ...
„Die Zeit gehört uns“ – Neue Kunstausstellung ab 11. April im Kreishaus
03.04.2018 08:44 - Helmut Fleischhauer
Am 11. April 2018 um 16:30 Uhr eröffnet die polnische Künstlerin Monika Kamińska gemeinsam mit Landrat Harald Altekrüger ihre Ausstellung „Tempus nostrum est“ (zu Deutsch: Die Zeit gehört uns) im unteren Foyer der Kreisverwaltung (Heinrich-Heine-Straße 1 in 03149 Forst (Lausitz)). Die kraftvoll gestalteten Bilder von Frau Kamińska tragen Titel wie „Engel aus Chartres“ oder „Die vergangene Zeit“. Hintergrundinfos: Monika Kamińska erlernte ihr Handwerk an der Akademie der Bildenden Künste Krakau und absolvierte darüber hinaus ein Studium der Kunstgeschichte an der Jagiellonen-Universität Krakau. Sie nahm bis heute an über 200 Gruppenausstellungen in

Mehr lesen ...
Wie ein Foto vom Abfischen in Mulknitz einen südfranzösischen Maler inspirierte
02.04.2018 15:54 - Helmut Fleischhauer
facebook und Verbindungen über Grenzen hinweg. Vor einigen Jahren schrieb ich einen Bericht über das Abfischen in Mulknitz für eine Zeitung. Der französische Maler Jean Pierre Blasco aus Le Grau du Roi in der Camargue sah eines der Fotos davon in meinem Profil und fragte, ob er dieses Foto als Vorlage für ein Gemälde verwenden dürfe. Natürlich stimmte ich zu. Er schickte mir seinen Entwurf. Nur ein paar wenige Striche und trotzdem war die Stimmung des Abfischens bereits festgehalten. Er schrieb dazu, dass die Farben seine persönliche Definition sind und er

Mehr lesen ...
Am 14./15. April wird das Schloss in Beitzsch/Biecz aufgeräumt –Machen Sie mit!
24.03.2018 01:00 - Frank Henschel
Ein hochmotivierter Verein (Fundacja Monumenta Poloniae) hat in Beitzsch/Biecz (ein Dorf hinter Pförten/Brody) begonnen, eine schon fast gänzlich verfallene Gutsanlage mit imposanten Torturm und Schloss zu retten. Am Torturm wurden schon erste Sicherungsmaßnahmen eingeleitet. Fenster wurden erneuert und eine Zwischendecke eingezogen. Nun soll auch das dazugehörige Schloss gesichert werden. Doch zuerst ist ein großes Aufräumen angesagt! Am Wochenende 14/15. April findet ein Arbeitseinsatz statt, an dem polnische und deutsche Denkmal- und Geschichtsfreunde unglaublich viel Müll aus dem Schloss beseitigen wollen. Helfende Hände werden dringend gebraucht. Der Einsatz startet jeweils um 9

Mehr lesen ...
2. Internationales Kunstsymposium der Rosenstadt Forst (Lausitz) 2018
20.03.2018 14:47 - Helmut Fleischhauer
Nach dem Erfolg des 1. Kunstsymposiums im Jahre 2013 gegenüber dem historischen Eingang am Rosengarten beschäftigten sich Sabine Lindner, Angelika Geisler und Kathleen Hubrich mit dem Gedanken einer Neuauflage. Da bei der Sanierung des Lindenplatzes die Linden gefällt werden mussten, fiel die Entscheidung sehr kurzfristig und Stämme wurden eingelagert. Lindenholz ist sehr weich und gut zu bearbeiten, es eignet sich allerdings für nur den Innenbereich. Aus Sturmschäden hat das Betriebsamt Stämme aus Eichen, Robinien und Kastanien zur Verfügung gestellt. Diese Holzarten sind witterungsbeständiger und eignen sich auch für den Außenbereich. Wer

Mehr lesen ...
Zwei neue Broschüren zur Stadtkirche und zu den Grüften!
07.03.2018 22:00 - Frank Henschel
Umfänglich Sanierungs- und Bauarbeiten an und in unserer Stadtkirche St. Nikolai haben vor einiger Zeit ihren Abschluss gefunden. Wichtige Meilensteine waren die Außensanierung mit Dach und Fassade sowie die Neugestaltung des Altarraumes und die Restaurierung der Brühl-Gruft. Diese und viele kleinere Maßnahmen haben das älteste Gebäude der Stadt für die kommenden Jahre als Gottesdienst- und Veranstaltungsraum gesichert. Mit dem Neubau des Altars ist ein viel beachtetes religiöses Kunst- und Andachtswerk entstanden. Und mit der Sanierung der Brühl-Gruft ist ein stadthistorisches Kleinod aufgeblüht, das gepaart mit einer Ausstellung auch überregional Beachtung findet.

Mehr lesen ...
Nächster Geschichtsstammtisch im Wasserwerk
07.03.2018 19:30 - Frank Henschel
Wasser ist nicht nur Leben. Gerade für das historische Forst spielte Wasser und seine Wege eine herausragende Rolle. Anstatt einer Stadtmauer waren der Mühlgraben und Lohmühlgraben der äußere Schutz für die Stadt. Gleichzeitig kam ihnen hohe Bedeutung für Handwerk und Industrie zu. Tuchmacher, Gerber, Mühlen, später die Textilfabriken und das Eltwerk siedelten sich am Wasser an. Doch Wasser ist auch bedrohlich und kann vernichtende Schäden anrichten. Schon in den frühen Biebersteiner-Zeiten griffen Forster in die Wasserläufe ein und versuchten sie zu bändigen und nutzbar zu machen. Siegmar Tilgner und Herbert Schulze

Mehr lesen ...
Geschichtsstammtisch mit Fundusabend im Textilmuseum
09.02.2018 17:00 - Frank Henschel
Der nächste Geschichtsstammtisch ist wieder ein Fundusabend in unserem Museum. Diesmal stehen alte Brigadebücher aus einstigen Forster Betrieben im Mittelpunkt. Fast dreißig Jahre nach dem dieses Relikt an Bedeutung rapide verloren hat, gibt es nun spannende Rück- und Einblicke. Was hat die Brigaden in den Betrieben bewegt oder was sollte sie bewegen? War so ein Buch mehr Mühe und Last oder doch eine freudvolle Angelegenheit? All diese Erinnerungen sollen im kommenden Geschichtsstammtisch ihren Platz haben. Wer mag, kann auch noch weitere Forster Brigadebücher mitbringen und vielleicht auch abschließend der Museumssammlung übergeben.

Mehr lesen ...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >> 


Zum Seitenanfang
 
Werbung