Startseite :: Kulturwege (475 Einträge) :: Virtuelle Rundgänge :: Aktuelles :: Verschollenes :: Museen :: Fotospaziergänge :: Personen
 
Die aktuellesten Beiträge

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >> 

Spree-Neiße-Ansichten in Aquarell
26.04.2016 16:57 - Helmut Fleischhauer
Die Liebe zur Natur und zu intensiven Farbenspielen inspirieren und begeistern die Hobbykünstlerinnen Karin Gollos aus Turnow und Helga Richter aus Taubendorf seit der Jugend zu Zeichnungen und Malereien. Die Frauen aus Spree-Neiße pflegen ihr Hobby intensiv, indem sie u.a. Kunstkurse an der Volkshochschule und BTU Cottbus-Senftenberg besuchen. Einen Einblick in ihr kreatives Schaffen geben die Künstlerinnen vom 2. Mai - 1. Juni 2016 im Forster Kreishaus. Die Ausstellung zeigt 40 Hobbyarbeiten, größtenteils Aquarelle ergänzt um Ölbilder und Zeichnungen, in denen die Künstlerinnen naturalistische und verträumte Motive rund um die Stadt

Mehr lesen ...
Neues Kreisarchiv eingeweiht
19.04.2016 12:18 - Helmut Fleischhauer
Heute wurde das neue Kreisarchiv in der Elsässer Straße 2 in Forst (Lausitz) eingeweiht. Seit dem 15. Februar 2016 sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei das umfangreiche Archivgut aus den ehemaligen Gebäuden in der Promenade 26 und der Richard-Wagner-Straße 37 in die neuen Räumlichkeiten zu bringen. Noch ist der Umzug nicht komplette abgeschlossen aber 8.000 laufende Meter sind bereits gefüllt. Nach der Kreisgebietsreform 2003 wurden die Archive der Kreise Forst, Guben, Spremberg und Cottbus Land zusammengefasst. Neben historischen Unterlagen finden Bürgerinnen und Bürger im Gesundheitsarchiv zahlreiche Akten, die insbesondere bei der

Mehr lesen ...
Frühlingskonzert im Kompetenzzentrum Forst (Lausitz)
17.04.2016 16:00 - Helmut Fleischhauer
"Ein bunter Strauß internationaler Melodien" Irina Epinger & Freunde Gesang I Geige I Akkordeon Interpreten: Irina Epinger Sopran Ilya Dikariev Akkordeon/Bajan Cyrus Mahbub Violine Irina Epinger, Ilya Dikariev und Cyrus Mahbub - Diplommusiklehrer, die an der FH Lausitz in Cottbus studierten und sich dort kennenlernten. Kunstwerke Galerie ROTklee - Plastik –Malerei - Grafik Veranstaltungsbeginn: 22.04.2016 19:30

Mehr lesen ...
„Der Tanz beginnt“
16.04.2016 18:00 - Helmut Fleischhauer
Zum 10. „Tag des Tanzes“ erwartet die Musik- und Kunstschule des Landkreises Spree-Neiße die bisher höchste Zahl an Teilnehmern in Forst (Lausitz) Ein ungebrochenes Interesse registrierte in der vergangenen Woche die Musik- und Kunstschule „Johann Theodor Römhild“ des Landkreises Spree-Neiße an ihrem nun bereits schon traditionellen Tanzevent im Frühling. Aktuell angemeldet sind jetzt 32 Gruppen und 440 Teilnehmer. Damit geht der „Tag des Tanzes“ in sein 10. Veranstaltungsjahr und ist am 23. April 2016 in der Mehrzweckhalle in Forst (Lausitz) zu erleben. In insgesamt 165 Minuten reinen Tanzes wird dem Publikum

Mehr lesen ...
Forster Geschichtsstammtisch geht auf Entdeckungstour durch den Stadtpark
13.04.2016 23:00 - Frank Henschel
Einst war er die „grüne Lunge“ der aufstrebenden Fabrikstadt Forst. Heute liegt der historische Stadtpark im Nordosten der Stadt Forst etwas im Abseits. Reste von einer versiegten Fontaine oder einem Wasserfall lassen die aufwendige Gestaltung der Anlage noch erahnen. Versteckt liegende Gedenksteine sind noch heute Zeugnis von gesellschaftlichen Ereignissen, die im alten Stadtpark stattgefunden haben. Barbara Petri geht mit den Stammtisch Besuchern auf Entdeckungstour durch den Stadtpark mit seiner fast zweihundert Jahre alten Geschichte. Dazu gibt es eine Ausstellung mit Bildern aus der Blütezeit des Parks. Der Forster Geschichtsstammtisch beginnt am

Mehr lesen ...
Oberbürgermeister Dr. Friedrich über seine letzten Tage 1945 in Forst
09.04.2016 15:39 - Helmut Fleischhauer
Gestern habe ich mir das Büchlein mit obigem Titel aus der Reihe "Aus der Heimat" aus dem UK-Verlag gekauft und es gelesen. Wer sich für die Forster Geschichte interessiert und mehr darüber erfahren möchte, wie die letzten Tage des Krieges für Forst verliefen, sollte es unbedingt lesen. Natürlich sind Erinnerungen subjektiv, was aber das Büchlein nicht weniger lesenswert macht. Bei einigen Passagen lohnt es zusätzlich zu recherchieren. So über die eingesetzte 36. SS-Division, die aus der SS-Sturmbrigade Dirlewanger hervorging und auch als 'Bewährungsdivision' bekannnt war. Sie bestand zu einem großen Teil

Mehr lesen ...
„Ansichtssache. Fotografien aus 100 Jahren Forster Stadtgeschichte“ im Brandenburgischen Textilmuseum
22.03.2016 10:00 - Helmut Fleischhauer
Die aktuelle Fotoausstellung im Brandenburgischen Textilmuseum, die bis zum 18. Mai jeweils von Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 17 Uhr sowie von Freitag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr zu sehen ist. Am Karfreitag bleibt das Museum geschlossen. Ein Besuch ist nicht nur für Forster hochinteressant. Nach der Blütezeit im vergangenen Jahrhundert glich die Stadt nach den Kämpfen zum Ende des Krieges einem Trümmerfeld. Der Wandel des Stadtbildes hält bis heute an wird in den ausgestellten Fotos deutlich. Für Forster ist der Besuch ein Muss.

Mehr lesen ...
„Lusst und Laster“ - Ausstellungseröffnung zu einem frühlingshaften Thema
22.03.2016 09:52 - Helmut Fleischhauer
Sie kennen den geflügelten Begriff „Frühlingsgefühle“? Jedes Jahr beschleichen sie uns Menschen erneut und nehmen uns dann peu à peu in Besitz. Ganz keck behaupte ich, dass sie nicht nur den Begriff sondern auch das Gefühl sehr genau kennen. „Lusst und Laster“ war der Titel der Ausstellungseröffnung am 11. März im Forster Kompetenzzentrum …. und der Titel enthält keineswegs einen Schreibfehler. Lust ist so etwas Schönes, da ist eine Verdoppelung eines Buchstaben bereits im Titel mehr als angebracht. Der Freitag begann mit schüchternen und keineswegs frühlingshaften +2° Celsius.. Abends im komfor

Mehr lesen ...
Geschichtsstammtisch 31. März 2016 18 Uhr im Pavillon Genuss und Kunst
14.03.2016 17:26 - Helmut Fleischhauer
Die nächste Veranstaltung am Donnerstag den 31.3.2016 widmet sich Max Fritz Hammer. Manfred Geisler und der Hammer-Enkel, Christoph Noack, nähern sich in unterschiedlicher Weise dieser Forster Persönlichkeit. Noack selbst kennt seinen Großvater und kann von vielen Familienüberlieferungen berichten. Dazu sind vor einige Zeit Gedichte von Hammer bekannt geworden, die Manfred Geisler aufwendig transkribierte. Diese Gedichte aus dem Alltagsleben und die entsprechenden Erläuterung geben einen weiteren Einblick in die Lebens- und Gedankenwelt von Hammer. Obwohl nach Max Fritz Hammer in Forst eine Straße und eine Sportanlage benannt wurden, blieb er bisher im

Mehr lesen ...
„Zirkus macht Schule“ des Harlekids e.V. kommt nach Forst
09.03.2016 13:34 - Helmut Fleischhauer
Das Projekt „Zirkus macht Schule“ des Harlekids e.V. kommt nach Forst! Um interessierten Kindern einen Vorgeschmack auf das Projekt zu geben findet am 11. und 18. März an der Gutenberg Oberschule ein Schnupperkurs statt. Der offizielle Start ist ab Mai geplant. Möchtest du mit uns gemeinsam trainieren? Du bist 7 bis 16 Jahre alt und hast Lust Zirkusluft mit vielen Gleichgesinnten zu schnuppern? Du wolltest schon immer mal Jonglieren lernen oder Diabolo spielen? Du bist neugierig und offen für neue Erfahrungen? Unsere Probetrainings führen wir durch: freitags von 14:00 - 15:00

Mehr lesen ...
Lesung im komfor - Bedrohter Alltag - Als Pfarrer im Fokus des MfS
02.03.2016 20:15 - Helmut Fleischhauer
Von 1978 bis zu seiner Ausbürgerung nach Westberlin im Jahre 1983 war Dietmar Linke Pfarrer in Neuenhagen. "Ein Pfarrer, der sein Amt nicht verwalten, sondern den Freiraum Kirche im Umfeld des real-existierenden Sozialismus der DDR erlebbar machen wollte, gerriet - wie der Autorauch - unweigerlich in das Fadenkreuz des MfS. Für einen offenen Dialog gab es in der Gesellschaft keinen Raum. In Zusammenarbeit mit dem MfS entwickelten Staatsfunktionäre ihre Strategien, um eine kritische kirchliche Arbeit zu beeinflussen und zu zerstören. Dietmar Linke dokumentiert am Bespiel seiner Geschichte und der seiner Frau,

Mehr lesen ...
„Tour de Forst“ – auf den Spuren des Radsports
02.03.2016 16:00 - Helmut Fleischhauer
Geführte Tour am 26. März 2016 um 10:00 Uhr, Treffpunkt: Platz des Friedens „Tour de Forst“ – auf den Spuren des Radsports unterwegs (Streckenlänge: ca. 12 km) Vom Platz des Friedens, dem traditionellen Startpunkt nationaler Rennen, geht es auf die „Tour de Forst“. Immer der Rikscha hinterher erkunden Sie die Spuren des Forster Radsports. Nach einem ersten Zwischenstopp bei einer ­privaten Radsport-Sammlung in der Cottbuser Straße geht es entlang des Mühlgrabens zur Besichtigung der ältesten Forster Fahrradwerkstatt. Hier berichten Fahrradexperten und Zeitzeugen über die Entwicklung des Radsports, technische Details werden erläutert

Mehr lesen ...
Vom Kaisergeburtstag, Schulranzengewicht und geheimen Schülerverbindungen
28.02.2016 15:04 - Frank Henschel
Der Forster Geschichtsstammtisch schaute in historische Schulprogramme des Georgianum. Eine Stiftung des Forster Fleischermeisters Gustav Jacobi in Höhe von 54000 Mark (heute etwa 500 000 Euro) war der Grundstock für den Bau des Progymnasiums, der Schule am jetzigen Pestalozzi-Platz. Den etwas eigenwilligen Namen der Schule, „Georgianum“, bestimmte der Stifter selbst und erinnert damit an seinen jung verstorben Enkel Georg. Diese und viele andere Informationen und Geschichten trugen Bernd Beyer und Wolfgang Dannat im Wechsel aus den über hundert Jahre alten Schulprogrammen vor. Diese Hefte konnten vor einiger Zeit im Bestand der

Mehr lesen ...
„Von Lust & Laster“ Filme und mehr… - Ein außergewöhnlicher Abend am 11. März „Kultur im komfor 2016“
18.02.2016 17:00 - S. Lindner
Wir freuen uns sehr, dass wir am 11. März um 19.30 Uhr den bekannten Filmemacher und Künstler Frank Otto Sperlich, diesmal gemeinsam mit seinen Malerkollegen Walter G. Goes und Günther Haußmann, aus der Rosenstadt Putbus (Insel Rügen) in der Rosenstadt Forst begrüßen dürfen. Unser Publikum darf sich auf einen außergewöhnlichen und heiteren Galerie-und Filmabend freuen. In Filmen, Plastik und Malerei werden Lust & Laster, Freude und Vergnügen im Mittelpunkt stehen. Zwei Bildende Künstler und ein Künstler und Filmemacher werden ihre Ausstellung „LUSST“ persönlich eröffnen– ein besonderer Abend im komfor 2016. In

Mehr lesen ...
Vortrag: „Die Niederlausitz und die südliche Lubuskie... Prof. Günter Bayerl
16.02.2016 06:02 - S. Lindner
Veranstaltungsbeginn: 24.02.2016 19:00 Vortrag zur Wanderausstellung am Mi. 24.02.2016 ab 19 Uhr im Forster Kompetenzzentrum komfor: „Die Niederlausitz und die südliche Lubuskie. Eine Kulturlandschaft im Zentrum Europas“ Prof. Dr. phil. habil. Günter Bayerl, Gastprofessor am Lehrstuhl Technikgeschichte BTU. Es gehört zu den Besonderheiten der Niederlausitz und der Lubuskie, dass beide Regionen einer gemeinsamen Kulturlandschaft diesseits und jenseits der Neiße angehören und beide Regionen auf ein gemeinsames historisches Erbe zurückgreifen können. Auf zwölf Tafeln wird über Anliegen und Ziele des Projektes, informiert. Vor allem aber zur gemeinsamen Geschichte der Region Niederlausitz und

Mehr lesen ...
Forster Geschichtsstammtisch am 25.2.2016 über das Georgianum
12.02.2016 07:02 - Frank Henschel
Der Zufall half bei der Themenfindung für den nächsten Forster Geschichtsstammtisch, der das Georgianum (heute die bekannte Schule an der Feuerwehr) in den Blick nimmt. Es gelang, 26 Programmhefte des damaligen Gymnasiums aus den Jahren 1886-1911 ausfindig zu machen. Diese Hefte, mit Vorträgen, Anweisungen an Eltern und Schüler und Rechenschaftsberichten usw. lesen sich wie aus einer völlig fremden Welt. All das wird in einer Auswahl den Besuchern der nächsten Veranstaltung präsentiert. Bernd Beyer und Wolfgang Dannat lesen aus diesen Schulprogrammen und nehmen sie mit in die Welt einer national-konservativen Lehranstalt der

Mehr lesen ...
Hecken, Rosen, Reime - Lieder, Lyrik & Legenden
08.02.2016 07:06 - Helmut Fleischhauer
Am Mittwoch, den 09.03.2016 um 18:30 Uhr findet in der Forster Stadtbibliothek im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche eine musikalisch-literarischen Wanderung zwischen den Zeiten mit vielen Neukompositionen von Cathrin Alisch statt. Das jüngste Programm von Cathrin Alisch bietet eine heitere Wanderung durch Wald und Feld der Natur- und Liebespoesie, mit vielen neuen Vertonungen bekannter und unbekannter Texte. Von Berlin aus durch die Mark, die Prignitz und immer weiter an den Seen entlang, durch die Wälder nach Norden bis zur See. Der Sommer blaut in den Texten aller bekannten Lyriker im märkischen Dichtergarten,

Mehr lesen ...
"Forty shades of green" - Kaminabend mit Wolfgang Dannat
28.01.2016 11:08 - Ingrid K. Ebert
Wenn Wolfgang Dannat für einen Kaminabend angekündigt wird, darf mit vielen Gästen gerechnet werden. Vorsorglich haben wir noch Stühle aus dem Saal dazu geholt. Vor 54 Besuchern las Wolfgang Dannat dann aus Heinrich Bölls Reisebericht "Irisches Tagebuch" und nahm mit in das Irland der 50er Jahre. Irische Lieder zur Gitarre brachten Stimmung in den Kaminraum. Außergewöhnlich diesmal die kleine Ausstellung, in der der Kunsterzieher und Musiker zeigte, wie unterschiedlich Kreativität ausgelebt werden kann. Die vielen Grünschattierungen Irlands fanden sich hier in interessanten Bildern aus Wolle und Gras, Moos und Blättern wieder.

Mehr lesen ...
Neue Ausstellung mit Bildern von Izabela Sak ab 01.02.2016 im Kreishaus
27.01.2016 12:31 - Helmut Fleischhauer
„Die Natur und die Vorstellungskraft“ von Izabela Sak Die begabte polnische Künstlerin Izabela Sak stellt ab dem 01. Februar 2016 in der Forster Kreisverwaltung 40 ausgewählte Malereien aus, die einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen geben. Nach zwanzigjähriger Pause wandte sich die ehemalige Absolventin des Kunstgymnasiums Zielona Góra im Jahr 2010 wieder der Malerei zu. Zurzeit studiert sie Malerei an der Kunstfakultät der Universität Zielona Góra. Ihre bevorzugte Technik ist die Aquarellmalerei. Ihre Bilder befinden sich in privaten Galerien vieler Länder Europas und der USA. 2014 eröffnete sie eine Autorengalerie in

Mehr lesen ...
„Gesichter Indiens“ - Eine Fotoausstellung von Horst Jäkel
18.01.2016 17:25 - Helmut Fleischhauer
Am Freitag wurde vor der Pause des Neujahrskonzertes 2016 im Kompetenzzentrum Forst die Fotoausstellung mit einer Laudatio von Kati Störch eröffnet. Eine durchaus passende Symbiose zwischen der Musik und den Fotos. Heute traf ich mich mit dem 1939 geborenen Horst Jäkel im komfor, um in Ruhe über seine Aufnahmen und seine Eindrücke der Reise zu sprechen. In Forst ist er als Fotograf ja kein Unbekannter; seine Naturaufnahmen waren erst im vergangenen Jahr im Besucherzentrum des Ostdeutschen Rosengartens zu bewundern. 16 Tage lang besuchte er mit seiner Frau Indien; nicht das ganze

Mehr lesen ...

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >> 


Zum Seitenanfang
 
Werbung