Startseite :: Kulturwege (475 Einträge) :: Virtuelle Rundgänge :: Aktuelles :: Verschollenes :: Museen :: Fotospaziergänge :: Personen
 
Die aktuellesten Beiträge

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >> 

Nagelbretter und Figuren - regionale Kriegsnagelungen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs
10.01.2016 13:00 - Frank Henschel
Mit diesem Thema beginnt der Forster Geschichtsstammtisch des Forster Museumsverein das neue Jahr. Zehn weitere monatliche Veranstaltungen werden folgen. Am Donnerstag, 28. Januar 2016 berichtet zunächst der Heimatforscher und Inhaber des Niederlausitzer Verlag in Guben, Andreas Peter, über regionale Kriegsnagelungen in der Zeit des Ersten Weltkriegs. Die Blütezeit dieser Bewegung lag vor rund 100 Jahren als auf den Schlachtfeldern in West- und Osteuropa Millionen Soldaten umkamen oder verstümmelt wurden. Hinweis: An diesem Abend steht auch ein umfangreicher Büchertisch mit historisch-heimatkundlicher Literatur und Kartenmaterial aus Forst und Umgebung bereit. Der Stammtisch beginnt

Mehr lesen ...
Neujahrskonzert 2016 im Kompetenzzentrum Forst (Lausitz)
06.01.2016 13:20 - Helmut Fleischhauer
Neujahrskonzert 2016 "KLÄNGE der WELT..." und Vernissage "Gesichter Indiens" Freitag 15.01.2016 19:30 Uhr Gitarre I Sitar I Santur I Gesang u.v.m. Ali & Sahar Pyraby (Iran, Leipzig) www.AliPirabi.de Krishn Kypke (Dresden) www.ChristianKypke.de Fotoausstellung: Horst Jäkel (Forst/L.) VVK: 10,- € /erm. 6,- € Schüler, Studenten, Arbeitslose, Empf. Soz.-H. AK 12,- € /8,- €. VVK von Mo. 04.01. bis Mi. 13.01. im „LOTTOSHOP Karius“ (Triebeler Str.); Servicecenter Helbeck im Kaufland; Volksbank SPN zu den Öffnungszeiten sowie ab 04.01.2016 von 9-14 Uhr im komfor. "Konzert-Präsentkarten" zu Weihnachten ab sofort nur im komfor bis 21.12.

Mehr lesen ...
10. Neujahrskonzert der Stadt Forst (Lausitz) und der evangelischen Kirchengemeinde Forst (Lausitz)
31.12.2015 10:05 - Helmut Fleischhauer
Am 1. Januar 2016 um 17 Uhr laden die Stadt Forst (Lausitz) und die evangelischen Kirchengemeinden traditionell und bereits zum 10. Mal zum Neujahrskonzert in die Stadtkirche St. Nikolai ein. Die Musiker des Blechbläser- Ensembles „Quintus“ aus Dresden und die Brüder Simon & Tobias Tulenz mit ihrem famosen Gitarrenspiel geleiten mit Klassik und Moderne beschwingt in das neue Jahr. Das Quintus Blechbläser-Ensemble (Foto 2) meistert zur Freude und Begeisterung seiner Konzertbesucher mit beschwingter Fröhlichkeit die Mischung aus dem Glanz festlicher Barockmusik und modernem Sound. Speziell geschriebene Arrangements bringen das musikalische Können

Mehr lesen ...
Ein Forster Kulturdenkmal erwacht aus dem Dornröschenschlaf - Verborgene Schätze
20.12.2015 18:00 - Helmut Fleischhauer
Am 21 Mai des Jahres habe ich einen Beitrag über die Restaurierung der Fassade der Cattien Villa auf dieser Seite veröffentlicht. Ein erstes Ziel war, das unter Denkmalschutz stehende Gebäude zu erhalten und gegen Unbillen der Witterung und den Verfall zu schützen. Bis das erfolgreich geschehen war, hatten die Handwerker viel zu tun. Das Dach und die Fassaden wurden saniert. Danach kamen die Stukkateure zum Einsatz, die in Handarbeit beschädigte Elemente neu erstellten oder restaurierten. Im nächsten Schritt strichen die Maler alle Außenfassaden. Na gut ... fast. Noch wird an einigen

Mehr lesen ...
Ein Rückblick im Winteratelier 2015 von Margret Holz
18.12.2015 21:00 - Helmut Fleischhauer
Vor über 2 Jahren verlegte die Künstlerin Margret Holz ihr Atelier von Berlin nach Forst (Lausitz). In dieser Zeit hinterließ sie ihre künstlerischen Spuren, allein sechs ihrer Kunstwerke sind in Forst zu bewundern. Dazu kommen Ausstellungen, Performances, Einladungen zu ihrem 'Hypothetischen Museum+Archiv' und Treffen mit Künstlerinnen und Künstlern aus dem benachbarten Polen. Am Mittwoch lud sie zum Winteratelier ein, um neben Gesprächen mit den Besuchern und der Präsentation ihres neuen Newsletters auch einen Rückblick auf ihr künstlerisches Jahr 2015 zu präsentieren. Einen besonderen Raum in ihren Erläuterungen zu den an die

Mehr lesen ...
Einladung zum Winteratelier 2015
02.12.2015 17:10 - Helmut Fleischhauer
Einladung zum Winteratelier 2015 bei Margret Holz Leipziger Straße 14, 03149 Forst (Lausitz) 16. Dezember 2015 17:30 - 20:30 Uhr

Mehr lesen ...
NAMOLI BRENNET TRIO – Musikalische Geschichten und Musik, die die Füße wippen ließ
28.11.2015 14:52 - Helmut Fleischhauer
Das gestrige Konzert mit dem Namoli Brennet Trio im Forster Komptenzzentrum begeisterte die Besucher. Die Sängerin und Songschreiberin Namoli Brennet aus den USA, die ausdrucksstarke Bassistin Amy Zapf, die neben dem Fretless-Bass immer wieder zur akustischen oder E-Gitarre griff und der Schlagzeuger Micha Maass, der zu Deutschlands angesehensten Bluesmusikern gehört, spielten die von Namoli Brennet in Musik gegossenen Geschichten, Erlebnisse und Gedanken in einer Mischung aus Folk, Jazz und Rhythm & Blues. Stille Lieder, mir erschienen es sehr persönliche und melancholische Geschichten zu sein, wurden von Namoli solo vorgetragen und rockige

Mehr lesen ...
Ausstellung „Winterimpressionen“ von Agnieszka Kujawa-Bartosik im Kreishaus
25.11.2015 15:02 - Helmut Fleischhauer
In zauberhaften Winteraquarellen hat die polnische Künstlerin Agnieszka Kujawa-Bartosik Geheimnisse und Gesichter der kalten Jahreszeit festgehalten, die sie vom 1. Dezember 2015 bis 29. Januar 2016 in einer Ausstellung im Forster Kreisverwaltung präsentiert. Agnieszka Kujawa-Bartosik zur großen Herausforderung einer Ausstellung mit Wintermotiven: „Der Winter ist eine Zeit, in der die Welt in Schweigen versinkt, die Farben verblassen. Die Farblosigkeit wirft beim Künstler die Frage auf: Wie malt man diese Saison, ohne nur die Farben schwarz und weiß einzusetzen? Wie zähmt man die Farbe Grau, die Kälte, das Fehlen von Licht? Wie

Mehr lesen ...
Letzter Geschichtsstammtisch 2015
21.11.2015 15:00 - Frank Henschel
Der letzte Geschichtsstammtisch in 2015 stellt sich wieder ganz unter das Motto des Themenmonats November mit dem Titel „Glaube, Trauer, Hoffnung – religiöses Leben in Forst“. Dabei nimmt der Stammtisch die verschiedenen Begräbniskulturen in den Blick. Mit Barbara Petrie und Pfarrer Christoph Lange geht es in einer nächtlichen Wanderung durch die „Große Trauerhalle“ (Krematorium), die „Kleine Kapelle“ und über den Forster Friedhof. Treffpunkt ist am 26. November um 18 Uhr auf dem Parkplatz am Krematorium. Einfahrt über die Gubener Straße. Die Besucher werden gebeten eine Taschenlampe oder gesicherte Kerzen mitzubringen. Der

Mehr lesen ...
Ein deutsches Requiem Opus 45 von Johannes Brahms in der Stadtkirche St. Nikolai
11.11.2015 07:33 - Helmut Fleischhauer
Am Sonntag (Volkstrauertag), den 15. November 2015 um 17 Uhr erklingt in der Forster Stadtkirche St. Nikolai "Ein deutsches Requiem" Opus 45 von Johannes Brahms. Ein ganz besonderes Konzert mit 105 Sängerinnen und Sänger des Ökumenischen Oratorienchores Cottbus. Der Eintritt beträgt (nur an der Abendkasse - ab 16 Uhr geöffnet) 10 EUR. Der in Hamburg groß gewordene Brahms orientierte sich bei der Auswahl seiner Texte nicht am traditionellen Kanon des Requiems als Totenmesse, sondern wählte aus Texten des Alten und Neuen Testaments in der Fassung der Lutherbibel vor allem solche aus,

Mehr lesen ...
Daddy Long Legs nach 12 Jahren im Forster Manitu
18.10.2015 15:44 - M. Jahn
Nach 12 langen Jahren gab es gestern ein freudig erwartetes Wiedersehen mit der sympathischen Hannoveraner Folk-Rock Band Daddy Long Legs. Wie das Leben so spielt geht man irgendwann getrennte Wege, noch schöner, wenn diese Wege an einer Kreuzung im Irgendwann wieder zusammenführen, wenn es auch nur für einen kleinen Moment in der großen Zeitmaschine ist. Für ein privates Konzert hatten sich die alten Musiker unlängst wieder zusammengetan, wovon auch Manituchef Frank Pfitzmann und Frau Jana erfuhren. Schnell wurde zum Hörer gegriffen, schließlich haben viele Forster diese Band noch in mehr als

Mehr lesen ...
Photoaustellung von Margret Holz und Kati Störch in einem historischen Forster Gebäude
17.10.2015 20:22 - Helmut Fleischhauer
Am Samstag, den 3. Oktober, wurde die zweitägige Ausstellung mit Photos aus Forst, Berlin und Paris von Margret Holz und Kati Störch in der Likör- und Spirituosenfabrik Forst eröffnet. In der Laudatio sagte Stefan Schedler: „Dieses Industriedenkmal ist ein archtektonisches Schmuckstück in unserer Stadt, das im Laufe der Zeit sein Gesicht verändert hat. Solche Veränderungen zeigen die Photos von Margret Holz und Kati Störch. Es ist mutig, Forst mit den Metropolen Berlin und Paris zu vergleichen. Aber in den letzten Jahren hat sich Forst zu einer kleinen Kunststadt entwickelt.“ Manfred Gebhard

Mehr lesen ...
La pêche à la carpe - Abfischen am Mulknitzer Altteich
17.10.2015 15:50 - Helmut Fleischhauer
Im Oktober 2010 wurde über das Abfischen in Mulknitz berichtet. Der französische Maler Jean Pierre Blasco aus Le Grau du Roi in der Camargue sah eines der Fotos davon im Internet und fragte, ob er dieses Foto als Vorlage für ein Gemälde verwenden dürfe. Natürlich stimmte ich zu. Vor einiger Zeit schickte er mir ein Foto des Entwurfs auf 40x80 cm Leinwand. Nur ein paar wenige Striche und trotzdem war die Stimmung des Abfischens bereits festgehalten. Dann hatte er das Bild als Ölgemälde fertiggestellt. Er schrieb dazu, dass die Farben seine

Mehr lesen ...
„MODERN AMERICAN FOLK ROCK” - mit dem NAMOLI BRENNET TRIO – USA/D im Forster Kompetenzzentrum
16.10.2015 18:00 - Helmut Fleischhauer
Freitag, 27. November 2015 ab 19.30 Uhr (Einlaß ab 19:00 Uhr) im Forster Kompetenzzentrum, Gubener/ Ecke Virchowstr. Die Singer-Songwriterin Namoli Brennet kommt nach 10 in den USA veröffentlichen Alben nun endlich mit ihrem neuesten Werk >Ditch Lilies< zum zweiten Mal nach Europa und auf unsere bereits Ende 2014 ausgesprochene Bitte auch zu uns nach Forst. Sie verkörpert das moderne amerikanische Songwriting geprägt von Folk, Jazz und Rhythm & Blues. Namoli Brennet nimmt ihre Zuhörer mit auf eine berührende und beeindruckende Reise und lässt sie an ihrer faszinierenden Beobachtungsgabe teilhaben. Begleitet wird

Mehr lesen ...
Letzte Gruftführung in der Stadtkirche St. Nikolai
13.10.2015 23:00 - Frank Henschel
Ende Oktober schließt die Saison der „Offenen Kirche“. Doch zuvor gibt es noch einmal einen seltenen Einblick in die Tiefen unserer Stadtkirche. Auf Grund der großen Nachfrage, hat sich der Freundeskreis St. Nikolai (Kirchbauverein) entschlossen, noch einmal die schwere Abdeckung der Mittelgruft für eine Besichtigung zu öffnen. Steigen Sie am Samstag den 24.10.2015 zwischen 10-12 Uhr hinab und entdecken Sie Särge von den alten Biebersteiner Standesherren die Sie in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges führen.

Mehr lesen ...
Der nächste Forster Geschichtsstammtisch geht auf „Schatzsuche“
12.10.2015 22:00 - Frank Henschel
Im Fokus steht dabei verschollenes Forster Kunst und Kulturgut. Dazu gibt es seit Ende vergangenen Jahres auf der Internetseite von Kulturwege Forst/Lausitz“ eine gesonderte Rubrik. Hier werden Fragen und Suchen aber auch Entdeckungen zu spannenden geschichtlichen Objekten gesammelt. Sie reichen von den verschollenen Passarius Tagebüchern über die Bürgermeisterkette bis hin zum kürzlich gestohlenen Brückenmännchen. Am nächsten Geschichtsstammtisch werden das Verschollenen Projekt und einzelne gesuchte Objekte daraus vorgestellt. Vielleicht gelingt es ja, die ein oder andere Spur zu verschollenen Kulturgut aufzunehmen. Der nächste Geschichtsstammtisch findet am Donnerstag den 29.10.2015 um 18 Uhr

Mehr lesen ...
Topfdecken - Eine außergewöhnliche Bauform
05.10.2015 12:57 - Helmut Fleischhauer
Bei der heutigen Ziehung des Gewinners bzw. der Gewinnerin der Preisfrage anlässlich der Radtour der Monats September fragte ich Herrn Bernd Starick (Vorstandsmitglied der Bauern AG Neißetal), ob es im Gut Neu Sacro kulturell Interessantes für diese Webseite gäbe. Er erwähnte sogenannte "Topfdecken" im Keller des Gutshauses. Nach der Ziehung der Preisträgerin zeigte er uns diese mir bis dahin vollkommen unbekannte Bauform von Kellerdecken. Die bestehen aus topfartigen Röhren, die aus Lehm und Stroh bestehen und in einer recht flachen Gewölbeform angeordnet sind. Die Konstruktion wird dann von unten verputzt und

Mehr lesen ...
„Reise in Bachs Welt” - Aus dem Leben des großen Komponisten
03.10.2015 17:40 - Helmut Fleischhauer
Am 25. September lernten die Gäste im sehr gut besuchten Forster Kompetenzzentrum viel über das Leben von Johann Sebastian Bach, dem bedeutenden Komponisten des Barock, der heute als einer einer der größten Musiker überhaupt gilt. Die Schauspielerin Gunda Aurich führte in Form von Anekdoten durch sein Leben und der Pianist Emin Mamedov und Sopranistin Norina Kutz fassten die einzelnen vorgetragenen Lebensabschnitte mit Kompositionen und Arien von Johann Sebastian Bach zusammen. Im Leben von Johann Sebastian Bach gab es Höhen und Tiefen, Schicksalsschläge und Überraschungen. Sein Leben verlief nicht immer geradlinig und

Mehr lesen ...
Photographie – Forst, Berlin, Paris und skulpturale Objekte - Margret Holz und Kati Störch
28.09.2015 08:34 - Helmut Fleischhauer
Am 3. Oktober wird eine neue Ausstellung in der Likör- und Spirituosenfabrik Forst, Heinrich Werner Straße, eröffnet. Ausstellungseröffnung am 03.10. 2015 um 15:00 Uhr 03.10. 15:00 – 18:00 Uhr, 04.10. 14:00 – 17:00 Uhr Ort: Likör- und Spirituosenfabrik Forst, Heinrich Werner Straße Begrüssung, Stadt Forst und Margret Holz, Manfred Gebhard, Saxophon Die erfahrene Künstlerin aus Berlin, Margret Holz, lädt die am Beginn ihrerKarriere stehende Kati Störch aus Forst zu dieser Ausstellung ein. Margret Holz, Skulptur und Photographie 1980 – 86 Religionsphilosophische Studien, Freie Universität -Berlin 1987 – 85 Universität der Künste

Mehr lesen ...
Wolfgang Möller präsentiert seine Bilder in der Volksbank Spree-Neiße eG in Forst
26.09.2015 18:39 - Helmut Fleischhauer
Wolfgang Möller aus Guben hat sich seit vielen Jahren der Hobbymalerei verschrieben. Er nahm erfolgreich an Kinder- und Jugendmalwettbewerben teil. Viel Zeit verging seit damals und im Jahr 2000 entstanden erste Bilder von ihm. Im Gespräch mit Jens Bossenz, Teamleiter der Volksbank Spree-Neiße eG in Forst, meinte Herr Möller, dass ihm die Ölmalerei nicht so leicht von der Hand geht. Somit verwendete er für die meisten seiner Werke Acrylfarben. „Meine Bilder drücken stets Lebendigkeit aus, Landschaften inspirieren mich nicht so sehr.“, so Wolfgang Möller. Bis zu einem halben Jahr benötigt

Mehr lesen ...

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >> 


Zum Seitenanfang
 
Werbung