Startseite :: Kulturwege (478 Einträge) :: Virtuelle Rundgänge :: Aktuelles :: Verschollenes :: Museen :: Fotospaziergänge
 
Die aktuellesten Beiträge

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >> 

„Von Lust & Laster“ Filme und mehr… - Ein außergewöhnlicher Abend am 11. März „Kultur im komfor 2016“
18.02.2016 17:00 - S. Lindner
Wir freuen uns sehr, dass wir am 11. März um 19.30 Uhr den bekannten Filmemacher und Künstler Frank Otto Sperlich, diesmal gemeinsam mit seinen Malerkollegen Walter G. Goes und Günther Haußmann, aus der Rosenstadt Putbus (Insel Rügen) in der Rosenstadt Forst begrüßen dürfen. Unser Publikum darf sich auf einen außergewöhnlichen und heiteren Galerie-und Filmabend freuen. In Filmen, Plastik und Malerei werden Lust & Laster, Freude und Vergnügen im Mittelpunkt stehen. Zwei Bildende Künstler und ein Künstler und Filmemacher werden ihre Ausstellung „LUSST“ persönlich eröffnen– ein besonderer Abend im komfor 2016. In

Mehr lesen ...
Vortrag: „Die Niederlausitz und die südliche Lubuskie... Prof. Günter Bayerl
16.02.2016 06:02 - S. Lindner
Veranstaltungsbeginn: 24.02.2016 19:00 Vortrag zur Wanderausstellung am Mi. 24.02.2016 ab 19 Uhr im Forster Kompetenzzentrum komfor: „Die Niederlausitz und die südliche Lubuskie. Eine Kulturlandschaft im Zentrum Europas“ Prof. Dr. phil. habil. Günter Bayerl, Gastprofessor am Lehrstuhl Technikgeschichte BTU. Es gehört zu den Besonderheiten der Niederlausitz und der Lubuskie, dass beide Regionen einer gemeinsamen Kulturlandschaft diesseits und jenseits der Neiße angehören und beide Regionen auf ein gemeinsames historisches Erbe zurückgreifen können. Auf zwölf Tafeln wird über Anliegen und Ziele des Projektes, informiert. Vor allem aber zur gemeinsamen Geschichte der Region Niederlausitz und

Mehr lesen ...
Forster Geschichtsstammtisch am 25.2.2016 über das Georgianum
12.02.2016 07:02 - Frank Henschel
Der Zufall half bei der Themenfindung für den nächsten Forster Geschichtsstammtisch, der das Georgianum (heute die bekannte Schule an der Feuerwehr) in den Blick nimmt. Es gelang, 26 Programmhefte des damaligen Gymnasiums aus den Jahren 1886-1911 ausfindig zu machen. Diese Hefte, mit Vorträgen, Anweisungen an Eltern und Schüler und Rechenschaftsberichten usw. lesen sich wie aus einer völlig fremden Welt. All das wird in einer Auswahl den Besuchern der nächsten Veranstaltung präsentiert. Bernd Beyer und Wolfgang Dannat lesen aus diesen Schulprogrammen und nehmen sie mit in die Welt einer national-konservativen Lehranstalt der

Mehr lesen ...
Hecken, Rosen, Reime - Lieder, Lyrik & Legenden
08.02.2016 07:06 - Helmut Fleischhauer
Am Mittwoch, den 09.03.2016 um 18:30 Uhr findet in der Forster Stadtbibliothek im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche eine musikalisch-literarischen Wanderung zwischen den Zeiten mit vielen Neukompositionen von Cathrin Alisch statt. Das jüngste Programm von Cathrin Alisch bietet eine heitere Wanderung durch Wald und Feld der Natur- und Liebespoesie, mit vielen neuen Vertonungen bekannter und unbekannter Texte. Von Berlin aus durch die Mark, die Prignitz und immer weiter an den Seen entlang, durch die Wälder nach Norden bis zur See. Der Sommer blaut in den Texten aller bekannten Lyriker im märkischen Dichtergarten,

Mehr lesen ...
"Forty shades of green" - Kaminabend mit Wolfgang Dannat
28.01.2016 11:08 - Ingrid K. Ebert
Wenn Wolfgang Dannat für einen Kaminabend angekündigt wird, darf mit vielen Gästen gerechnet werden. Vorsorglich haben wir noch Stühle aus dem Saal dazu geholt. Vor 54 Besuchern las Wolfgang Dannat dann aus Heinrich Bölls Reisebericht "Irisches Tagebuch" und nahm mit in das Irland der 50er Jahre. Irische Lieder zur Gitarre brachten Stimmung in den Kaminraum. Außergewöhnlich diesmal die kleine Ausstellung, in der der Kunsterzieher und Musiker zeigte, wie unterschiedlich Kreativität ausgelebt werden kann. Die vielen Grünschattierungen Irlands fanden sich hier in interessanten Bildern aus Wolle und Gras, Moos und Blättern wieder.

Mehr lesen ...
Neue Ausstellung mit Bildern von Izabela Sak ab 01.02.2016 im Kreishaus
27.01.2016 12:31 - Helmut Fleischhauer
„Die Natur und die Vorstellungskraft“ von Izabela Sak Die begabte polnische Künstlerin Izabela Sak stellt ab dem 01. Februar 2016 in der Forster Kreisverwaltung 40 ausgewählte Malereien aus, die einen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen geben. Nach zwanzigjähriger Pause wandte sich die ehemalige Absolventin des Kunstgymnasiums Zielona Góra im Jahr 2010 wieder der Malerei zu. Zurzeit studiert sie Malerei an der Kunstfakultät der Universität Zielona Góra. Ihre bevorzugte Technik ist die Aquarellmalerei. Ihre Bilder befinden sich in privaten Galerien vieler Länder Europas und der USA. 2014 eröffnete sie eine Autorengalerie in

Mehr lesen ...
„Gesichter Indiens“ - Eine Fotoausstellung von Horst Jäkel
18.01.2016 17:25 - Helmut Fleischhauer
Am Freitag wurde vor der Pause des Neujahrskonzertes 2016 im Kompetenzzentrum Forst die Fotoausstellung mit einer Laudatio von Kati Störch eröffnet. Eine durchaus passende Symbiose zwischen der Musik und den Fotos. Heute traf ich mich mit dem 1939 geborenen Horst Jäkel im komfor, um in Ruhe über seine Aufnahmen und seine Eindrücke der Reise zu sprechen. In Forst ist er als Fotograf ja kein Unbekannter; seine Naturaufnahmen waren erst im vergangenen Jahr im Besucherzentrum des Ostdeutschen Rosengartens zu bewundern. 16 Tage lang besuchte er mit seiner Frau Indien; nicht das ganze

Mehr lesen ...
"Forty shades of green" - Irland, die Grüne Insel - Vorgestellt vom Spree-Neiße Iren Wolfgang Dannat
18.01.2016 08:33 - Helmut Fleischhauer
Wolfgang Dannat nimmt Sie mit auf eine Reise auf die grüne Insel Irland. Der Maler, Musiker und Autor präsentiert das Land in Bildern, Liedern und Geschichten. Dabei erzählt er von den verschiedenen Farbnuancen der Insel, vom typischen irischen Regen, von Schafen und auch von den kleinen sagenhaften Wesen, die nur ganz früh morgens im Nebel an die Oberfläche kommen. Vielleicht wird an diesem Abend ja das Geheimnis gelüftet, ob am Fuße des Regenbogens tatsächlich ein Schatz zu finden ist.....! Malerisch experimentiert der Künstler mit völlig neuen Materialien und geht, was seine

Mehr lesen ...
Magische Klänge im Kompetenzzentrum Forst (Lausitz)
16.01.2016 16:06 - Helmut Fleischhauer
Am Freitag entführten die in Leipzig lebenden Iraner Ali Pirabi (Tanbūr, Santur) und Sahar Pirabi (Gesang) und der in Dresden lebenden Krishn Kypke, der 10 Saiteninstrumente beherrscht, darunter die usbekische Dutār und die indische Sitar, die Konzertbesucher im komfor in eine eine andere musikalische Welt. Eine Welt von Europa bis Indien. Der gebürtige Forster Simon Hänel begleitete die Musiker mit der urspünglich aus Nigeria stammenden Udu, einem tönernen Schlaginstrument. Das Stück zu Beginn des Konzertes von Ali Pirabi, gespielt auf der Tanbūr und begleitet von Sahar Pirabi und Simon Hänel war

Mehr lesen ...
Nagelbretter und Figuren - regionale Kriegsnagelungen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs
10.01.2016 13:00 - Frank Henschel
Mit diesem Thema beginnt der Forster Geschichtsstammtisch des Forster Museumsverein das neue Jahr. Zehn weitere monatliche Veranstaltungen werden folgen. Am Donnerstag, 28. Januar 2016 berichtet zunächst der Heimatforscher und Inhaber des Niederlausitzer Verlag in Guben, Andreas Peter, über regionale Kriegsnagelungen in der Zeit des Ersten Weltkriegs. Die Blütezeit dieser Bewegung lag vor rund 100 Jahren als auf den Schlachtfeldern in West- und Osteuropa Millionen Soldaten umkamen oder verstümmelt wurden. Hinweis: An diesem Abend steht auch ein umfangreicher Büchertisch mit historisch-heimatkundlicher Literatur und Kartenmaterial aus Forst und Umgebung bereit. Der Stammtisch beginnt

Mehr lesen ...
Neujahrskonzert 2016 im Kompetenzzentrum Forst (Lausitz)
06.01.2016 13:20 - Helmut Fleischhauer
Neujahrskonzert 2016 "KLÄNGE der WELT..." und Vernissage "Gesichter Indiens" Freitag 15.01.2016 19:30 Uhr Gitarre I Sitar I Santur I Gesang u.v.m. Ali & Sahar Pyraby (Iran, Leipzig) www.AliPirabi.de Krishn Kypke (Dresden) www.ChristianKypke.de Fotoausstellung: Horst Jäkel (Forst/L.) VVK: 10,- € /erm. 6,- € Schüler, Studenten, Arbeitslose, Empf. Soz.-H. AK 12,- € /8,- €. VVK von Mo. 04.01. bis Mi. 13.01. im „LOTTOSHOP Karius“ (Triebeler Str.); Servicecenter Helbeck im Kaufland; Volksbank SPN zu den Öffnungszeiten sowie ab 04.01.2016 von 9-14 Uhr im komfor. "Konzert-Präsentkarten" zu Weihnachten ab sofort nur im komfor bis 21.12.

Mehr lesen ...
10. Neujahrskonzert der Stadt Forst (Lausitz) und der evangelischen Kirchengemeinde Forst (Lausitz)
31.12.2015 10:05 - Helmut Fleischhauer
Am 1. Januar 2016 um 17 Uhr laden die Stadt Forst (Lausitz) und die evangelischen Kirchengemeinden traditionell und bereits zum 10. Mal zum Neujahrskonzert in die Stadtkirche St. Nikolai ein. Die Musiker des Blechbläser- Ensembles „Quintus“ aus Dresden und die Brüder Simon & Tobias Tulenz mit ihrem famosen Gitarrenspiel geleiten mit Klassik und Moderne beschwingt in das neue Jahr. Das Quintus Blechbläser-Ensemble (Foto 2) meistert zur Freude und Begeisterung seiner Konzertbesucher mit beschwingter Fröhlichkeit die Mischung aus dem Glanz festlicher Barockmusik und modernem Sound. Speziell geschriebene Arrangements bringen das musikalische Können

Mehr lesen ...
Ein Forster Kulturdenkmal erwacht aus dem Dornröschenschlaf - Verborgene Schätze
20.12.2015 18:00 - Helmut Fleischhauer
Am 21 Mai des Jahres habe ich einen Beitrag über die Restaurierung der Fassade der Cattien Villa auf dieser Seite veröffentlicht. Ein erstes Ziel war, das unter Denkmalschutz stehende Gebäude zu erhalten und gegen Unbillen der Witterung und den Verfall zu schützen. Bis das erfolgreich geschehen war, hatten die Handwerker viel zu tun. Das Dach und die Fassaden wurden saniert. Danach kamen die Stukkateure zum Einsatz, die in Handarbeit beschädigte Elemente neu erstellten oder restaurierten. Im nächsten Schritt strichen die Maler alle Außenfassaden. Na gut ... fast. Noch wird an einigen

Mehr lesen ...
Ein Rückblick im Winteratelier 2015 von Margret Holz
18.12.2015 21:00 - Helmut Fleischhauer
Vor über 2 Jahren verlegte die Künstlerin Margret Holz ihr Atelier von Berlin nach Forst (Lausitz). In dieser Zeit hinterließ sie ihre künstlerischen Spuren, allein sechs ihrer Kunstwerke sind in Forst zu bewundern. Dazu kommen Ausstellungen, Performances, Einladungen zu ihrem 'Hypothetischen Museum+Archiv' und Treffen mit Künstlerinnen und Künstlern aus dem benachbarten Polen. Am Mittwoch lud sie zum Winteratelier ein, um neben Gesprächen mit den Besuchern und der Präsentation ihres neuen Newsletters auch einen Rückblick auf ihr künstlerisches Jahr 2015 zu präsentieren. Einen besonderen Raum in ihren Erläuterungen zu den an die

Mehr lesen ...
Einladung zum Winteratelier 2015
02.12.2015 17:10 - Helmut Fleischhauer
Einladung zum Winteratelier 2015 bei Margret Holz Leipziger Straße 14, 03149 Forst (Lausitz) 16. Dezember 2015 17:30 - 20:30 Uhr

Mehr lesen ...
NAMOLI BRENNET TRIO – Musikalische Geschichten und Musik, die die Füße wippen ließ
28.11.2015 14:52 - Helmut Fleischhauer
Das gestrige Konzert mit dem Namoli Brennet Trio im Forster Komptenzzentrum begeisterte die Besucher. Die Sängerin und Songschreiberin Namoli Brennet aus den USA, die ausdrucksstarke Bassistin Amy Zapf, die neben dem Fretless-Bass immer wieder zur akustischen oder E-Gitarre griff und der Schlagzeuger Micha Maass, der zu Deutschlands angesehensten Bluesmusikern gehört, spielten die von Namoli Brennet in Musik gegossenen Geschichten, Erlebnisse und Gedanken in einer Mischung aus Folk, Jazz und Rhythm & Blues. Stille Lieder, mir erschienen es sehr persönliche und melancholische Geschichten zu sein, wurden von Namoli solo vorgetragen und rockige

Mehr lesen ...
Ausstellung „Winterimpressionen“ von Agnieszka Kujawa-Bartosik im Kreishaus
25.11.2015 15:02 - Helmut Fleischhauer
In zauberhaften Winteraquarellen hat die polnische Künstlerin Agnieszka Kujawa-Bartosik Geheimnisse und Gesichter der kalten Jahreszeit festgehalten, die sie vom 1. Dezember 2015 bis 29. Januar 2016 in einer Ausstellung im Forster Kreisverwaltung präsentiert. Agnieszka Kujawa-Bartosik zur großen Herausforderung einer Ausstellung mit Wintermotiven: „Der Winter ist eine Zeit, in der die Welt in Schweigen versinkt, die Farben verblassen. Die Farblosigkeit wirft beim Künstler die Frage auf: Wie malt man diese Saison, ohne nur die Farben schwarz und weiß einzusetzen? Wie zähmt man die Farbe Grau, die Kälte, das Fehlen von Licht? Wie

Mehr lesen ...
Letzter Geschichtsstammtisch 2015
21.11.2015 15:00 - Frank Henschel
Der letzte Geschichtsstammtisch in 2015 stellt sich wieder ganz unter das Motto des Themenmonats November mit dem Titel „Glaube, Trauer, Hoffnung – religiöses Leben in Forst“. Dabei nimmt der Stammtisch die verschiedenen Begräbniskulturen in den Blick. Mit Barbara Petrie und Pfarrer Christoph Lange geht es in einer nächtlichen Wanderung durch die „Große Trauerhalle“ (Krematorium), die „Kleine Kapelle“ und über den Forster Friedhof. Treffpunkt ist am 26. November um 18 Uhr auf dem Parkplatz am Krematorium. Einfahrt über die Gubener Straße. Die Besucher werden gebeten eine Taschenlampe oder gesicherte Kerzen mitzubringen. Der

Mehr lesen ...
Ein deutsches Requiem Opus 45 von Johannes Brahms in der Stadtkirche St. Nikolai
11.11.2015 07:33 - Helmut Fleischhauer
Am Sonntag (Volkstrauertag), den 15. November 2015 um 17 Uhr erklingt in der Forster Stadtkirche St. Nikolai "Ein deutsches Requiem" Opus 45 von Johannes Brahms. Ein ganz besonderes Konzert mit 105 Sängerinnen und Sänger des Ökumenischen Oratorienchores Cottbus. Der Eintritt beträgt (nur an der Abendkasse - ab 16 Uhr geöffnet) 10 EUR. Der in Hamburg groß gewordene Brahms orientierte sich bei der Auswahl seiner Texte nicht am traditionellen Kanon des Requiems als Totenmesse, sondern wählte aus Texten des Alten und Neuen Testaments in der Fassung der Lutherbibel vor allem solche aus,

Mehr lesen ...
Daddy Long Legs nach 12 Jahren im Forster Manitu
18.10.2015 15:44 - M. Jahn
Nach 12 langen Jahren gab es gestern ein freudig erwartetes Wiedersehen mit der sympathischen Hannoveraner Folk-Rock Band Daddy Long Legs. Wie das Leben so spielt geht man irgendwann getrennte Wege, noch schöner, wenn diese Wege an einer Kreuzung im Irgendwann wieder zusammenführen, wenn es auch nur für einen kleinen Moment in der großen Zeitmaschine ist. Für ein privates Konzert hatten sich die alten Musiker unlängst wieder zusammengetan, wovon auch Manituchef Frank Pfitzmann und Frau Jana erfuhren. Schnell wurde zum Hörer gegriffen, schließlich haben viele Forster diese Band noch in mehr als

Mehr lesen ...

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >> 


Zum Seitenanfang
 
Werbung