Startseite :: Kulturwege (474 Einträge) :: Virtuelle Rundgänge :: Aktuelles :: Verschollenes :: Museen :: Fotospaziergänge :: Personen
 
Die aktuellesten Beiträge

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 >> 

Eine weitere Grenzrose in Sacro
19.04.2015 17:13 - Helmut Fleischhauer
Gestern wurde eine weitere Grenzrose in Forst Sacro enthüllt. Der Standort war gut gewählt, an der ehemaligen Brücke über die Neiße. Bis zum Ende des 2. Weltkrieges war es eine von vielen Brücken über die Neiße. Trotz des bitterkalten Windes waren viele Besucher bei der Enthüllung anwesend. Die bewegensten Worte zur Enthüllung fand Reinhard Natusch. Er erinnerte an das Attentat auf Reinhard Heydrich in Tschechien, den „Stellvertretenden Reichsprotektor in Böhmen und Mähren“ und die Rache der NAZIS. Das Dorf Lidice wurde als Rache dem Erboden gleichgemacht und alle männlichen Bewohner über

Mehr lesen ...
Werke des Europäers & Fotokünstlers Roland Hellmann - Fotoausstellung im Kreishaus in Forst (Lausitz)
15.04.2015 11:55 - Helmut Fleischhauer
Fotoausstellung „Unsere Welt“ ab 21. April 2015 im Kreishaus zu Gast Vom 21. April bis 18. Mai 2015 präsentiert der Fotokünstler und Buchautor Roland Hellmann im Kreishaus des Landkreises Spree-Neiße seine neue Fotoausstellung „Unsere Welt“ mit Motiven aus Deutschland und Polen. Als Europäer mit deutschen Wurzeln beschreibt der Fotokünstler und Buchautor sich selbst. Er ist in Schlesien geboren und aufgewachsen in der Bundesrepublik Deutschland. Schon in früher Jugend hat er sich für Fotografie interessiert. Die ersten Fotos machte er mit einer einfachen Boxkamera 6x6 in schwarz-weiß. Als begeisterter Bergsteiger zog es

Mehr lesen ...
„Der letzte Zar: Leben und Tod der Familie Romanow“
12.04.2015 15:28 - Helmut Fleischhauer
Dieses Motto hat sich am 23. März 2015 im Forster Kompetenzzentrum beim Auftritt der Akteure vom Cottbuser Verein RUDEK vom Russisch-Deutschen Kulturforum als echter Zuschauermagnet erwiesen. Bereits in der Vergangenheit hatten die Ensemblemitglieder dort begeistert: unter anderem vor drei Jahren mit einem literarisch- musikalischen Programm über Katharina II. Am Freitagabend zog vor gut gefüllten Zuschauerreihen das Schicksal ihres glücklosen Nachfahren, des letzten Romanow und seiner Familie die Besucher in den Bann. Drei Jahrhunderte lang herrschte die Dynastie über das größte Land der Erde. Große Namen brachte sie hervor und war am

Mehr lesen ...
Literarisch – musikalischer Abend zum Frühlingsanfang im Kompetenzzentrum Forst (Lausitz)
22.03.2015 09:03 - Helmut Fleischhauer
Der letzte Zar: „Leben und Tod der Familie Romanow“ Szenen aus dem Familienleben und eine faszinierende literarisch-musikalische Reise in die Vergangenheit mit vielen unbekannten Bildern und Filmausschnitten aus dem Archiv der Zarenfamilie. Die jungen Künstler des RUDEK e.V. + komfor freuen sich auf Ihr Kommen. Die Texte werden in russischer und deutscher Sprache vorgetragen. Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es Kostproben der Lieblingsspeisen der Romanows. Um einen Unkostenbeitrag von 8 €/erm. 6 € wird am Abend gebeten. Einlass ab 19 Uhr. Weitere Infos unter www.kom-for.de. Kompetenzzentrum Forst Ecke

Mehr lesen ...
Nächster Forster Geschichtsstammtisch am 26.03.2015
17.03.2015 06:59 - Frank Henschel
Der Themenmonat März unseres Jubiläums „750 Jahre Forst“ steht im Zeichen deutsch-polnischer Beziehungen. Da passt es ganz gut einmal beim Verein „Land und Leute“ in Keune vorbeizuschauen. Dort sammelt sich nicht nur der geballte Sachverstand zum Werk der „Deutschen Sprengchemie“ in Scheuno. Vielmehr führt der Verein seit 15 Jahren interessierte Besucher in den östlichen/polnischen Teil der Niederlausitz mit seinen historischen, geologischen und touristischen Besonderheiten. Ingolf Zägel wird zum nächsten Geschichtsstammtisch davon berichten. Dazu hat der Verein ein Domizil, das an sich schon einen Besuch wert ist. Die Veranstaltung beginnt um 18

Mehr lesen ...
Kunst verbindet über Grenzen hinweg - Kunst verbindet über Sprachgrenzen hinweg
16.03.2015 14:38 - Helmut Fleischhauer
Gestern wurde im Forster Kompetenzzentrum eine polnisch-deutsche Kunstausstellung eröffnet. Es ist der erste Teil der Austellungen „Identität?“, die in Forst und der Partnerstadt Lubsko stattfinden. Das Projekt entstand unter Federführung der Photographin und Bildhauerin Margret Holz. Margret Holz, Künstlerin aus Forst und die Künstlergruppe des Kulturhauses Lubsko, zeigen bis zum 15. Juli 2015 Photomontagen, Malerei, Zeichnung und Skulptur während der Öffnungszeiten des komfor. Während der Eröffnung wiesen Landrat Harald Altekrüger und der Leiter des Lubskoer Kulturhauses, Lech Krychowski, auf die positiven Entwicklungen der Partnerschaft beiderseits der Neiße hin. Eliza Müller, Akkordeon

Mehr lesen ...
Ostern bei den Sorben - LODKA-Wanderausstellung gastiert im Kreishaus
15.03.2015 07:31 - Helmut Fleischhauer
Vom 16. März bis 10. April 2015 gastiert die Wanderausstellung „Ostern bei den Sorben“ der Stiftung für das sorbische Volk/Sorbische Kulturinformation LODKA im Forster Kreishaus. Gezeigt werden Bräuche aus der Ober-, Mittel- und Niederlausitz, welche heute noch in vielen Familien und in den Dorfgemeinschaften der Lausitz lebendig sind, wie das Ostereiermalen, Waleien oder die Tradition der Osterfeuer. Es werden aber auch Bräuche vorgestellt, die leider vielerorts schon lange in Vergessenheit geraten sind, wie das Ostersingen und das Osterwasserholen der jungen unverheirateten Mädchen. Die Ausstellung kann wochentags zu den Öffnungszeiten des Kreishauses

Mehr lesen ...
IDENTITÄT? - Forst (Lausitz) - Lubsko
02.03.2015 17:48 - Margret Holz
Ausstellung im Kompetenzzentrum Forst e.V. / komfor Gubener Str. 30a, 03149 Forst (Lausitz) Tel.: 03562-693860 , Margret Holz: 0152-53801844 16.03. - 15.07.2015 Schirmherr: Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg . Eröffnung: 15. März 2015 um 17:00 Uhr Begrüssung: Harald Altekrüger, Landrat des Landkreises Spree-Neisse und Lech Krychowski, Direktor des Kulturhauses Lubsko Einführung: Margret Holz, Janusz Orzepowski Performance: IDENTITÄT? Regie: Margret Holz Konzert: Eliza Müller, Akkordeon und Nora Richter, Geige Diese Ausstellung ist der erste Teil des deutsch-polnischen Projektes IDENTITÄT? Sie wird im Rahmen des deutsch-polnischen Monats März der 750-Jahrfeier Forst

Mehr lesen ...
„Das Forster Stadtarchiv – ein Ort des Lernens und Forschens“
27.02.2015 06:06 - Frank Henschel
„Das Forster Stadtarchiv – ein Ort des Lernens und Forschens“, so lautete die Überschrift zum 17. Geschichtsstammtisch des Museumsvereins. Diesmal standen für den Abend nur 30 Plätzen zu Verfügung, die in wenigen Tagen schnell ausgebucht waren. Stadtarchivar Dr. Jan Klußmann ging in seinem Vortrag auf den recht unkomplizierten Zugang zum Stadtarchiv für Interessenten ein und warb auch um historische Materialien, Bildern und Fotos aus privaten Nachlässen. Als Beispiel einer der letzten Zuflüsse an das Stadtarchiv präsentierte er eine kleine Dia-Serie mit Forster Farbaufnahmen (!) von vor 1945. Aber auch fast 500

Mehr lesen ...
Emotionale Achterbahn - Winterkonzert im Kompetenzzentrum in Forst (Lausitz)
21.02.2015 16:41 - Helmut Fleischhauer
Am gestrigen Freitag fand das Winterkonzert mit musikalischen Werken von Brahms, Schumann, Wolf und Mahler, interpretiert von der Mezzosopranistin Annekathrin Laabs und der Pianistin Mirella Petrova, im Forster Kompetenzzentrum statt. Die derzeitige Welle grippaler Infekte hatte leider Lücken in die Forster Freunde klassischer Musik geschlagen und es mussten bei dem Konzert keine zusätzlichen Stühle in den Saal geschafft werden. Für all die, die nicht dabei sein konnten, möchte ich keine typische Konzertkritik zu Papier bringen sondern stattdessen meine Gefühle in Worte fassen. Subjektiv und folglich aus meiner Sicht, meinem Empfinden. Annekathrin

Mehr lesen ...
Lieder für Liebende – Großstadtmärchen aus dem Lesebuch des Lebens von Mascha Kaléko - ein musikalisches Porträt von und mit Cathrin Alisch
21.02.2015 07:19 - red
Am Dienstag, den 10.03.2015 um 18:30 Uhr lädt die Forster Stadtbibliothek im Rahmen der 25. Brandenburgischen Frauenwoche zu einer besonderen Lesung ein: „Lieder für Liebende“ ein musikalisches Porträt zu Mascha Kaléko. Konzeption und Komposition: Cathrin Alisch Die Dichterin, Mascha Kaléko, wurde 1907 als Tochter eines russischen Vaters und einer österreichischen Mutter am Rande der damaligen Donaumonarchie geboren, war im Berlin der 20-er Jahre zu Hause und galt als ein außergewöhnliches literarisches Talent, bei dem sich auf unnachahmliche Weise wacher Verstand mit weiblichem Charme mischten, politische Schärfe mit Witz und romantischer Ironie.

Mehr lesen ...
MARGRET HOLZ - Skulptur Photographie Holzschnitt - Ausstellungseröffnung in der Volksbank in Forst (Lausitz)
08.02.2015 08:12 - Helmut Fleischhauer
MARGRET HOLZ CUT SCHNITT Skulptur Photographie Holzschnitt 25. Februar - 30. April 2015 Eröffnung: 24. Februar 2015 um 17:00 Uhr Begrüssung: Volksbank Spree-Neisse eG Laudatio: Helmut P. Fleischhauer Volksbank Spree-Neisse eG Gubener Str. 1, 03149 Forst (Lausitz) Abbildung: Margret Holz, pensees, Photographie 2009

Mehr lesen ...
Winterkonzert und Finissage im Kompetenzzentrum in Forst (Lausitz) am 20. Februar 2015
06.02.2015 13:45 - Helmut Fleischhauer
„Dämm'rung will die Flügel spreiten“ Musikalische Kostbarkeiten von Brahms, Schumann, Wolf und Mahler dargeboten von brillanten Künstlerinnen. Interpretinnen: Annekathrin Laabs - Mezzosopran und Mirella Petrova - Klavier Weiterhin ist die „Kleine Galerie im komfor“ für alle Besucher zu besichtigen. Ausgestellt sind bis Anfang März Bilder (Acryl auf Leinwand) und Zeichnungen der in Berlin arbeitenden Künstlerin Gunilla Jähnichen. 20.02.2015 19:30 im Forster Kompetenzzentrum Karten können online reserviert werden

Mehr lesen ...
Treffen von Künstlerinnnen und Künstlern aus Polen und Deutschland in Forst (Lausitz)
25.01.2015 16:51 - Helmut Fleischhauer
Die Bildhauerin und Photographin Margret Holz hatte polnische und deutsche Künstlerinnen und Künster sowie Kunstinteressierte zu einem Besuch ihres Ateliers eingeladen. Am Samstag, den 17. Januar wurde Lech Krzchowski, der Direktor des Kulturhauses Lubsko, von den Malern und Schnitzern Janusz Orzepowski und Krzysztof Kasowski, dem Maler Miroslaw Gora, der Sängerin Eleonora Bouje, der Malerin Halina Skindzier und dem Fotografen Krzyztof Baginski, begleitet. Die Forster Keramikerin Regina Sensel, Vikar Christoph Heil, Sylvia Beyer von der Stadt Forst (Lausitz) nahmen ebenfalls an dem Treffen teil. Die Besucher lernten Margret Holz' Installation „mirrored reality“

Mehr lesen ...
Forster Geschichtsstammtisch am 29 .Januar 2015 im Forster Hof
22.01.2015 09:28 - Frank Henschel
Seit einiger Zeit führen uns die Themenmonate zu unserem diesjährigen Stadtjubiläum hin. Der Monat Januar steht dabei unter dem Motto „Wider das Vergessen“. Auch der Geschichtsstammtisch wird sich in diesem Jahr weitestgehend an den im Festkomitee beschlossenen Themenmonaten orientieren. So widmet sich der nächste Stammtisch Menschen mit ihren persönlichen Erlebnissen um die Zeit des 2. Weltkriegs in Forst. Alles Weitere steht auf dem kleinen Einladungsplakat. Ansonsten sei noch einmal auf die junge Sammlung von verschollenem Forster Kunst- und Kulturgut verwiesen, die ihren Platz auf der Internetseite der Forster Kulturwege gefunden hat.

Mehr lesen ...
Mes amis, drodzy przyjaciele, liebe Freunde
12.12.2014 09:47 - mabois
Am 18.12.2014 öffne ich von 16:30 bis 20:00 Uhr das 2. Winteratelier im Hypothetischen Museum+Archiv, mein offizieller Jahresausklang. Es sind neue und schon vorhandene Arbeiten zu sehen, Holzschnitte, Photographie, Objekte und Skulpturen. Ein Heizlüfter gibt Wärme, einen warmen Mantel solltet ihr trotz alledem anziehen. Ich freue mich auf anregende Gespräche, Margret Holz Leipziger Str. 14, 03149 Forst

Mehr lesen ...
Einen Rausch der Sinne, einen wahrhaftigen „Ohren- und Augenschmaus“ ...
02.12.2014 13:11 - jms.
... erlebten am Freitagabend die Besucher bei Kerzenschein im weihnachtlich geschmückten Kompetenzzentrum. Die beabsichtigte Symbiose zwischen Musik und Malerei gelang den Veranstaltern wiederum famos. Der 34jährige in Magdeburg geborene Konzertpianist Ronny Kaufhold wählte für sein Programm schwierige Konzertliteratur aus und stellte damit höchste Ansprüche an sich selbst, die er grandios erfüllte. Das Forster Publikum dankte mit starkem, langen Beifall. Lang Lang hätte nicht besser spielen können! Besonders gefielen die kurzen Einführungen zu den Stücken, die er locker und souverän, teilweise mit lustigen Anekdoten gespickt, darbot. Die Reise durch die Klaviermusik begann

Mehr lesen ...
„Ohren- und Augenschmaus zum 1. Advent“ - im Kompetenzzentrum in Forst (Lausitz)
18.11.2014 08:53 - Helmut Fleischhauer
Klavierkonzert & Vernissage Junger erfolgreicher Konzertpianist trifft auf junge erfolgreiche Malerin. Es erklingen musikalische Kostbarkeiten von Händel, Bach, Mendelssohn Bartholdy, Grieg u.a. Auch die Künstlerin Gunilla Jähnichen ist zur Vernissage anwesend und für Gespräche bereit! Ronny Kaufhold – Klavier www.ronnykaufhold.de Kunstwerke (Acryl auf Leinwand) von Gunilla Jähnichen www.gunillajaehnichen.de Freitag, 28. November 2014 ab 19.30 Uhr im Forster Kompetenzzentrum, Gubener/ Ecke Virchowstr. VVK: 10,- € /erm. 6,- € für Schüler, Studenten, Arbeitslose AK 12,- € /erm. 8,- €. VVK von Mo. 17.11. bis Do. 27.11. im „LOTTOSHOP Karius“ (Triebeler Str.);Servicecenter Helbeck im

Mehr lesen ...
Forster Geschichtsstammtisch am 27.11.2014 um 18:30 im Textilmuseum
14.11.2014 07:07 - Frank Henschel
„Die Seepyramide im Branitzer Park – Geschichtliche Entwicklung, Ikonographie und Restaurierung“ Zwei berühmte und in ihrer Art immer auch umstrittene historische Persönlichkeiten haben in unserer Region ihre letzte Ruhe gefunden. Heinrich Graf von Brühl (+1763) und Fürst Hermann von Pückler-Muskau (+1871). Der eine ruht in der Forster Stadtkirche St. Nikolai, der andere in seinem Tumulus – der Seepyramide in Branitz. Im Vergleich der beiden Grablegungen könnten die Unterschiede kaum größer sein. Bei Premierminister Brühl wirkt alles etwas hastig und improvisiert. Ganz anderes bei Pückler. Der Gartenfürst plante seine letzte Ruhestätte langfristig,

Mehr lesen ...
Eine weitere der Forster Litfaßsäulen wurde gestaltet
05.11.2014 12:36 - Kathleen Hubrich
Im Stadtbild vorhandene historische Litfaßsäulen sind oft unansehnlich und kein besonders schöner „Hingucker“. Die Stadt Forst (Lausitz) hat sich zum Ziel gesetzt, diese alten Säulen zu erhalten, der wilden Plakatierung entgegenzuwirken und startete in diesem Jahr einen Aufruf an Vereine und Bürger zur Ideenfindung für eine aufwertende Gestaltung und damit verbundene Attraktivierung des öffentlichen Raumes. Eine erste Kooperation gab es mit den Forster Malfreunden, die sich für die Gestaltung der Litfaßsäule am Kreisel (Wasserturm) bewarben und ein Konzept entwickelten. Hier entstand gemeinsam mit dem Graffiti-Künstler Maik Enge die Gestaltung der historischen

Mehr lesen ...

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 >> 


Zum Seitenanfang
 
Werbung