Startseite :: Kulturwege (475 Einträge) :: Virtuelle Rundgänge :: Aktuelles :: Verschollenes :: Museen :: Fotospaziergänge :: Personen
 
Die aktuellesten Beiträge

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >> 

Lieder für Liebende – Großstadtmärchen aus dem Lesebuch des Lebens von Mascha Kaléko - ein musikalisches Porträt von und mit Cathrin Alisch
21.02.2015 07:19 - red
Am Dienstag, den 10.03.2015 um 18:30 Uhr lädt die Forster Stadtbibliothek im Rahmen der 25. Brandenburgischen Frauenwoche zu einer besonderen Lesung ein: „Lieder für Liebende“ ein musikalisches Porträt zu Mascha Kaléko. Konzeption und Komposition: Cathrin Alisch Die Dichterin, Mascha Kaléko, wurde 1907 als Tochter eines russischen Vaters und einer österreichischen Mutter am Rande der damaligen Donaumonarchie geboren, war im Berlin der 20-er Jahre zu Hause und galt als ein außergewöhnliches literarisches Talent, bei dem sich auf unnachahmliche Weise wacher Verstand mit weiblichem Charme mischten, politische Schärfe mit Witz und romantischer Ironie.

Mehr lesen ...
MARGRET HOLZ - Skulptur Photographie Holzschnitt - Ausstellungseröffnung in der Volksbank in Forst (Lausitz)
08.02.2015 08:12 - Helmut Fleischhauer
MARGRET HOLZ CUT SCHNITT Skulptur Photographie Holzschnitt 25. Februar - 30. April 2015 Eröffnung: 24. Februar 2015 um 17:00 Uhr Begrüssung: Volksbank Spree-Neisse eG Laudatio: Helmut P. Fleischhauer Volksbank Spree-Neisse eG Gubener Str. 1, 03149 Forst (Lausitz) Abbildung: Margret Holz, pensees, Photographie 2009

Mehr lesen ...
Winterkonzert und Finissage im Kompetenzzentrum in Forst (Lausitz) am 20. Februar 2015
06.02.2015 13:45 - Helmut Fleischhauer
„Dämm'rung will die Flügel spreiten“ Musikalische Kostbarkeiten von Brahms, Schumann, Wolf und Mahler dargeboten von brillanten Künstlerinnen. Interpretinnen: Annekathrin Laabs - Mezzosopran und Mirella Petrova - Klavier Weiterhin ist die „Kleine Galerie im komfor“ für alle Besucher zu besichtigen. Ausgestellt sind bis Anfang März Bilder (Acryl auf Leinwand) und Zeichnungen der in Berlin arbeitenden Künstlerin Gunilla Jähnichen. 20.02.2015 19:30 im Forster Kompetenzzentrum Karten können online reserviert werden

Mehr lesen ...
Treffen von Künstlerinnnen und Künstlern aus Polen und Deutschland in Forst (Lausitz)
25.01.2015 16:51 - Helmut Fleischhauer
Die Bildhauerin und Photographin Margret Holz hatte polnische und deutsche Künstlerinnen und Künster sowie Kunstinteressierte zu einem Besuch ihres Ateliers eingeladen. Am Samstag, den 17. Januar wurde Lech Krzchowski, der Direktor des Kulturhauses Lubsko, von den Malern und Schnitzern Janusz Orzepowski und Krzysztof Kasowski, dem Maler Miroslaw Gora, der Sängerin Eleonora Bouje, der Malerin Halina Skindzier und dem Fotografen Krzyztof Baginski, begleitet. Die Forster Keramikerin Regina Sensel, Vikar Christoph Heil, Sylvia Beyer von der Stadt Forst (Lausitz) nahmen ebenfalls an dem Treffen teil. Die Besucher lernten Margret Holz' Installation „mirrored reality“

Mehr lesen ...
Forster Geschichtsstammtisch am 29 .Januar 2015 im Forster Hof
22.01.2015 09:28 - Frank Henschel
Seit einiger Zeit führen uns die Themenmonate zu unserem diesjährigen Stadtjubiläum hin. Der Monat Januar steht dabei unter dem Motto „Wider das Vergessen“. Auch der Geschichtsstammtisch wird sich in diesem Jahr weitestgehend an den im Festkomitee beschlossenen Themenmonaten orientieren. So widmet sich der nächste Stammtisch Menschen mit ihren persönlichen Erlebnissen um die Zeit des 2. Weltkriegs in Forst. Alles Weitere steht auf dem kleinen Einladungsplakat. Ansonsten sei noch einmal auf die junge Sammlung von verschollenem Forster Kunst- und Kulturgut verwiesen, die ihren Platz auf der Internetseite der Forster Kulturwege gefunden hat.

Mehr lesen ...
Mes amis, drodzy przyjaciele, liebe Freunde
12.12.2014 09:47 - mabois
Am 18.12.2014 öffne ich von 16:30 bis 20:00 Uhr das 2. Winteratelier im Hypothetischen Museum+Archiv, mein offizieller Jahresausklang. Es sind neue und schon vorhandene Arbeiten zu sehen, Holzschnitte, Photographie, Objekte und Skulpturen. Ein Heizlüfter gibt Wärme, einen warmen Mantel solltet ihr trotz alledem anziehen. Ich freue mich auf anregende Gespräche, Margret Holz Leipziger Str. 14, 03149 Forst

Mehr lesen ...
Einen Rausch der Sinne, einen wahrhaftigen „Ohren- und Augenschmaus“ ...
02.12.2014 13:11 - jms.
... erlebten am Freitagabend die Besucher bei Kerzenschein im weihnachtlich geschmückten Kompetenzzentrum. Die beabsichtigte Symbiose zwischen Musik und Malerei gelang den Veranstaltern wiederum famos. Der 34jährige in Magdeburg geborene Konzertpianist Ronny Kaufhold wählte für sein Programm schwierige Konzertliteratur aus und stellte damit höchste Ansprüche an sich selbst, die er grandios erfüllte. Das Forster Publikum dankte mit starkem, langen Beifall. Lang Lang hätte nicht besser spielen können! Besonders gefielen die kurzen Einführungen zu den Stücken, die er locker und souverän, teilweise mit lustigen Anekdoten gespickt, darbot. Die Reise durch die Klaviermusik begann

Mehr lesen ...
„Ohren- und Augenschmaus zum 1. Advent“ - im Kompetenzzentrum in Forst (Lausitz)
18.11.2014 08:53 - Helmut Fleischhauer
Klavierkonzert & Vernissage Junger erfolgreicher Konzertpianist trifft auf junge erfolgreiche Malerin. Es erklingen musikalische Kostbarkeiten von Händel, Bach, Mendelssohn Bartholdy, Grieg u.a. Auch die Künstlerin Gunilla Jähnichen ist zur Vernissage anwesend und für Gespräche bereit! Ronny Kaufhold – Klavier www.ronnykaufhold.de Kunstwerke (Acryl auf Leinwand) von Gunilla Jähnichen www.gunillajaehnichen.de Freitag, 28. November 2014 ab 19.30 Uhr im Forster Kompetenzzentrum, Gubener/ Ecke Virchowstr. VVK: 10,- € /erm. 6,- € für Schüler, Studenten, Arbeitslose AK 12,- € /erm. 8,- €. VVK von Mo. 17.11. bis Do. 27.11. im „LOTTOSHOP Karius“ (Triebeler Str.);Servicecenter Helbeck im

Mehr lesen ...
Forster Geschichtsstammtisch am 27.11.2014 um 18:30 im Textilmuseum
14.11.2014 07:07 - Frank Henschel
„Die Seepyramide im Branitzer Park – Geschichtliche Entwicklung, Ikonographie und Restaurierung“ Zwei berühmte und in ihrer Art immer auch umstrittene historische Persönlichkeiten haben in unserer Region ihre letzte Ruhe gefunden. Heinrich Graf von Brühl (+1763) und Fürst Hermann von Pückler-Muskau (+1871). Der eine ruht in der Forster Stadtkirche St. Nikolai, der andere in seinem Tumulus – der Seepyramide in Branitz. Im Vergleich der beiden Grablegungen könnten die Unterschiede kaum größer sein. Bei Premierminister Brühl wirkt alles etwas hastig und improvisiert. Ganz anderes bei Pückler. Der Gartenfürst plante seine letzte Ruhestätte langfristig,

Mehr lesen ...
Eine weitere der Forster Litfaßsäulen wurde gestaltet
05.11.2014 12:36 - Kathleen Hubrich
Im Stadtbild vorhandene historische Litfaßsäulen sind oft unansehnlich und kein besonders schöner „Hingucker“. Die Stadt Forst (Lausitz) hat sich zum Ziel gesetzt, diese alten Säulen zu erhalten, der wilden Plakatierung entgegenzuwirken und startete in diesem Jahr einen Aufruf an Vereine und Bürger zur Ideenfindung für eine aufwertende Gestaltung und damit verbundene Attraktivierung des öffentlichen Raumes. Eine erste Kooperation gab es mit den Forster Malfreunden, die sich für die Gestaltung der Litfaßsäule am Kreisel (Wasserturm) bewarben und ein Konzept entwickelten. Hier entstand gemeinsam mit dem Graffiti-Künstler Maik Enge die Gestaltung der historischen

Mehr lesen ...
Mulknitz - Ein Dorf mit weniger als 100 Einwohnern aber reich an Kultur
01.11.2014 19:18 - Helmut Fleischhauer
Was macht ein lebendiges Dorf aus? Landwirtschaft, die Größe oder einfach nur die Menschen, die dort leben? Natürlich die Menschen und die Geschichte des Dorfes. Inzwischen sind mehrere Bände der Geschichte des Dorfes Mulknitz erschienen, ein Dorf mit 21 Höfen und weniger als 100 Einwohner. Bei den 'Höfen' sind auch das Pfarrhaus und die ehemalige Schule dabei, obwohl das ja keine Höfe sind. Mulknitz hat eine wunderschöne Kirche mit erstaunlichen Kunstwerken, die ein Vorbeireisender dort wohl kaum erwartet. Mehr über Kunst und Kultur in Mulknitz ist hier nachzulesen. Mulknitz

Mehr lesen ...
Forster Gesichter für das 'Unbekannte Manuskript' der Künstlerin Margret Holz
29.10.2014 22:49 - Helmut Fleischhauer
Am Sonntag, den 18. Mai, konnten Interessierte eine Kunst-Installation von Margret Holz auf dem Marktplatz verfolgen. Als Titel hatte sie „Unbekanntes Manuskript Forst 3.1“ gewählt. Am 6. September folgte der zweite Teil mit dem Titel „Forst 3.2“. Sie sagte dazu: „Personen prägen eine Stadt, geben ihr ein Gesicht. Forster Bürger sind eingeladen, als Akteure das 'Unbekannte Manuskript Forst/Lausitz' weiterzuschreiben.“ Es sind die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Forst, die sie im Bild festhalten möchte. Ihre Fotoausstellung wird in Lubsko und Forst (Lausitz) präsentiert. Gestern/am Montag (je nach Veröffentlichungsdatum) hatte sie wieder

Mehr lesen ...
Heute in Forst (Lausitz) - Dinge, die das Leben lebenswert machen
23.10.2014 20:30 - Helmut Fleischhauer
Manchmal ist es für Menschen kompliziert bestimmte Situationen ganz schnell zu regeln und dann wieder gibt es Menschen, die sofort zur Stelle sind wenn es 'brennt'. So geschah es heute in Forst. Die Bildhauerin Margret Holz hatte ein spontanes Problem. Da lag ein noch nicht ganz fertig bearbeiter Eschenstamm auf dem Außenarbeitsplatz und am Montag wird ein Eichenstamm geliefert der genau dort liegen soll. Wie nun das einige Zentner schwere Teil so 3 Meter entfernt lagern damit Platz für die Eiche ist? Mal so eben unter den Arm nehmen geht nicht.

Mehr lesen ...
Grenzrosen von Thomas Rother
10.10.2014 14:46 - Helmut Fleischhauer
Heute wurde während der Einweihung des restaurierten Kegeldammes in Forst (Lausitz) auch die erste 'Grenzrose' enthüllt. Insgesamt neun dieser stählernen, stilisierten Rosen, die alle unterschiedlich sind, werden beiderseits der Neiße aufgestellt. Warum neun Rosen und warum Grenzrosen? Der Essener Künstler Thomas Rother möchte damit eine Friedensbotschaft vermitteln. Es sollen keine gigantischen Denkmäler sein, sondern recht bescheidene Skulpturen, die an den Orten, an denen in den Kriegen das größte Leid passierte, aufgestellt werden und mahnen und erinnern. Die Zahl neun steht für unsere neun Nachbarländer. Frankreich, Luxemburg, Belgien, Niederlande, Dänemark, Polen, Tschechien,

Mehr lesen ...
Bossa Nova und Cool Jazz & Finissage der Ausstellung MeerLandschaften
04.10.2014 07:53 - Helmut Fleischhauer
Kompetenzzentrum Gubener Straße 30 A, 03149 Forst (Lausitz) „Hobalala – ein halbes Jahrhundert Getz/Gilberto“ 3 Leipziger Musikstudenten Philip Frischkorn (Klavier) Matti Oehl (Altsaxophon) Tom Friedrich (Schlagzeug). Begleitet werden die 3 von Frank Oehl (SZ Kamenz), der Gitarre und Gesang des Bossa Nova-Erfinders Joao Gilberto imitiert. Thomas Klatt (MAZ) schlüpft in die Rolle des Moderators. Sie erinnern an die künstlerisch fruchtbare Begegnungen von Stan Getz und Joao Gilberto.

Mehr lesen ...
Rund um´s Zweirad - Ausstellung im Brandenburgischen Textilmuseum
28.09.2014 12:46 - Helmut Fleischhauer
Derzeit wird im ersten Stock des Textilmuseums ein Ausstellung zum Thema 'Zweirad' gezeigt. Vom Hochrad über Kinder-, Transport-, Renn- und Gebrauchsrädern bis zu Fahrrädern mit Hilfsmotor, Mopeds, Motorroller und Stehermaschinen sind umfangreiche Schätze zu sehen. Ergänzt wird die Ausstellung mit Zubehör, Erinnerungsstücken, Fotos, Artikeln und Wissenswerten. Die sehenswerte Ausstellung ist noch bis zum 30.11.2014 zu sehen. Öffnungszeiten des Museums (1. Oktober - 31. Mai): Dienstag bis Donnerstag 10.00 bis 17.00 Uhr Freitag bis Sonntag 14.00 bis 17.00 Uhr Öffnungszeiten des Museums (1. Juni - 30. September): Montag 9.00 bis 16.00 Uhr

Mehr lesen ...
Graffiti-Künstler Maik Enge zu Gast beim Abschlussfest des SommerLeseclub der Stadtbibliothek Forst (Lausitz)
20.09.2014 13:30 - Helmut Fleischhauer
Heute fand im Rahmen des Abschlussfestes vom SommerLeseclub der Stadtbibliothek Forst (Lausitz) eine Graffiti-Aktion mit Maik Enge aus Cottbus und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des SommerLeseclubs im Förderverein Kultur- und Begegnungszentrum Forst e. V. (Park 7) statt. Es wurden fleißig Leinwände besprüht, viele Eltern und Verwandte hatten ihre jungen Künstlerinnen und Künstler begleitet und der Grill verstömte verlockende Gerüche. Das Wetter hatte sich nicht an den Wetterbericht gehalten, in dem ja Regen angekündigt war. Stattdessen schien die Sonne und nur gegen halb eins fielen ein paar wenige Tropfen. Die heute entstandenen

Mehr lesen ...
Malerei und Fotografie in der Kulturkirche Sacro
14.09.2014 09:23 - Helmut Fleischhauer
Noch bis Ende September ist in der Kulturkirche Sacro jeden Samstag und Sonntag von 15:00 bis 18:00 Uhr eine Ausstellung zu sehen. Eine Besichtigung der Ausstellung außerhalb der Öffnungszeiten kann telefonisch (03562 983437) oder vor Ort (Fam. Sensel, Dorfstraße 22a, links neben der Sacroer Kirche) vereinbart werden. Die Fotografen Frank Sensel und Dieter Gruner stellen ihre sehr unterschiedlichen Fotografien aus und die Malerin Ute Gruner und der Maler Klaus Bramburger zeigen mit ihren Werken eine andere Art der Darstellung. Der Forster Frank Sensel, der in Sacro wohnt, hat sich seit fünf

Mehr lesen ...
Die Schmerzen der Lausitz in einer 10-minütigen Performance
10.09.2014 14:29 - Helmut Fleischhauer
Das 'Hypothetische Museum Museum+ Archiv' von Margret Holz zog während der langen Museumsnacht am 06.09. in die Leipziger Str. 14 ein und das 'Unbekannte Manuskript' wurde fortgeschrieben. Die Besucher waren eingeladen sich daran zu beteiligen und ihm ein Gesicht in Form von Fotos zu geben, die über an den Wänden angeordnete Spiegel aufgenommen wurden. Etwa 40 Kunstinteressierte besuchten das Atelier von Margret Holz, beteiligten sich, betrachteten die ausgestellten Kunstwerke und Artefakte vergangener Teile des 'Unbekannten Manuskriptes', kamen miteinander und mit den beiden Künstlerinnen Margret Holz und ADLER A.F. ins Gespräch und

Mehr lesen ...
Geschichtsstammtisch am 18.9.2014 in Noßdorf
09.09.2014 07:25 - Frank Henschel
Der nächste Geschichtsstammtisch ist um eine Woche vorgezogen. Diesmal geht es nach Noßdorf. Dort kümmert sich mit großen Engagement der Mühlenverein um das Sammeln, Aufarbeiten und Erlebbarmachen der Dorfgeschichte in ganz unterschiedlichen Facetten. Treffpunkt ist 18 Uhr an der Noßdorfer Kirche. Günter Andreck führt durch das Dorf, die Heimatstube und die Wassermühle. Dabei kann auch schon einer der ersten Festwagen für die 750 Jahrfeier von Forst (Lausitz) bestaunt werden. Der Eintritt ist frei und für Getränke ist gesorgt.

Mehr lesen ...

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >> 


Zum Seitenanfang
 
Werbung