Startseite :: Kulturwege (480 Einträge) :: Virtuelle Rundgänge :: Aktuelles :: Verschollenes :: Museen :: Fotospaziergänge
 
Die aktuellesten Beiträge

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >> 

BRÜCKEN DENKEN / MYSLEC MOSTY
05.07.2017 13:39 - Helmut Fleischhauer
Am 8. Juli 2017 wird die Kunstausstellung "Brücken denken – Kunstbrücken" eröffnet, die erste internationale Kunstausstellung im Besucherzentrum des Ostdeutschen Rosengartens Forst (Lausitz). Am Vormittag findet dazu ein Symposium zum Thema „Brücken denken“ statt - ein gemeinsames Projekt der Stadt Forst (Lausitz) und des Kulturhauses Lubsko. Die Ausstellung ist vom 9. Juli bis 30. September 2017 täglich von 9 bis 19 Uhr zu sehen. Programm 8. Juli 2017 11:00 – 14:00 Uhr Die TeilnehmerInnen / KünstlerInnen treffen sich zu Recherchen am Seufzersteg in Forst (Lausitz) – am Kegeldamm/ Ecke Sorauer Straße-

Mehr lesen ...
„Engel der Reformation“ - Ausstellung mit Werken von Ryszard Zając in der Cottbuser Oberkirche St. Nikolai
02.07.2017 14:39 - Helmut Fleischhauer
Am vergangenen Sonntag wurde in der Cottbuser Oberkirche St. Nikolai eine Ausstellung mit Werken von Ryszard Zając, der in Klein Jamno und im Riesengebirge lebt und arbeitet, eröffnet. Die Ausstellung trägt den Titel „Engel der Reformation“ und ist in jedem Fall einen Besuch wert. Bis zum 05. September 2017 täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr ist die Ausstellung zu bewundern. Neben reliefartigen, geschnitzten Tafeln mit religiösen Motiven sind auch Skulpturen und seine bekannten Sitzmöbel, die eher an einen Thron als an einen Stuhl erinnern, ausgestellt. Ein Kunstwerk fiel mir sofort

Mehr lesen ...
»FENSTER ZUR WELT« EIN UNTERHALTSAMES ERZÄHLTHEATER
01.07.2017 16:31 - Helmut Fleischhauer
Ilhan Emirlii, Hamid Saneiyi, Hamude Kello und Suse Weisse erzählen Geschichten in vielen Sprachen – Türkisch, Arabisch, Farsi und Englisch. Durch die Verknüpfung mit der Deutschen Sprache sind die Erzählungen für alle verständlich. Mit Trommel und Klarinette, Worten und Gesang werden die Geschichten lebendig. Der Klang des Fremden und Vertrautes werden zum Leuchten gebracht. 7. Juli 2017 um 15:30 Uhr Kompetenzzentrum Forst (Lausitz) Gubener Straße 30 a kostenfreier Eintritt spannend für alle zwischen 0 und 99 Jahren Quelle: Kathleen Hubrich, DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG

Mehr lesen ...
Ein wunderbarer unvergesslicher Abend - Telermann-Konzert in Brody
26.06.2017 22:24 - Gerd Laeser
Wir waren am 21. Juni abends in Brody zu dem Telemann-Konzert in der früheren Schlosskapelle. Es war ein ganz außergewöhnlicher Abend und ein unvergessliches Erlebnis. In der Pause machte der Bürgermeister, Herr Kowalczuk, mit allen Konzertbesuchern einen kurzen Spaziergang in den Schlosspark und zeigte den blühenden Tulpenbaum (Liriodendron tulipifera). Wir haben also ganz viel an diesem wunderbaren Abend dazu gelernt und wer es nicht erlebte, der hat ganz viel verpasst... ... Weitere Konzerte mit den exzellenten jungen Musikern sind für den 29.07., 06.08. und 11.08.2017 in Brody bzw. Biecz angekündigt! Foto

Mehr lesen ...
„Internationale Folklorelawine 2017“ in Lübbenau, Sprember und Kolkwitz
15.06.2017 13:58 - PM Landkreis Spree-Neiße
Die Vorbereitungen für das Folklorewochenende laufen auf Hochtouren. In wenigen Tagen findet eines der größten Folklore-Festivals in der Lausitz am Freitag, dem 07. Juli 2017, in Lübbenau, am Samstag, dem 08. Juli 2017, in Spremberg und am Sonntag, dem 08. Juli 2017, erstmalig in Kolkwitz statt. Für die 17. Auflage der „Internationalen Folklorelawine haben sich 26 Folkloreensembles beworben. Aus den Bewerbungen wurden 15 Ensembles ausgewählt. Abgelehnt wurden unter anderem Gruppen aus Ghana, Senegal, Serbien und Rumänien. Insgesamt erwartet der Landkreis ca. 330 Teilnehmer aus 12 Ländern. Landrat Harald Altekrüger lädt alle

Mehr lesen ...
Geschichtsstammtisch am 29.6.2017 erinnert an die Landung der Amerikaner…
06.06.2017 01:00 - Frank Henschel
… am 6. Juni! Während am 6. Juni 1944 sich wohl eher weniger Deutsche freuten, dass die Amerikaner in der Normandie landeten so war 17 Jahre früher, am 6. Juni 1927, genau das Gegenteil der Fall. Abertausende Deutsche jubelten zwei amerikanischen Fliegern euphorisch zu, die nonstop den Atlantik überquert hatten. Wolfgang Dannat und Frank Henschel geben Einblicke hinter die Kulissen des Rekordfluges, der die zwei Amerikaner Chamberlin und Levine bis nach Klinge führte und die anschließend das wurden, was man heute „Megastars“ nennt. Herzliche Einladung nach Gosda in den „Schafstall“. Beginn

Mehr lesen ...
Auf dem Weg zum Rosentraum
01.06.2017 18:53 - Helmut Fleischhauer
Am 28. Mai 2017 ab 14:00 Uhr entstanden im Rahmen der Rosengartensonntage in einer offenen Kunstaktion unter Leitung der Künstlerin Margret Holz künstlerische Rosen und eine Wandarbeit. Abformungen von Händen und Füßen und bemalte Gips- und Kartonplatten bildeten die Grundlage der Objekte. „Auf dem Weg zum Rosentraum“ war ein gemeinsames Projekt der Rosenstadt Forst (Lausitz) und dem Kulturhaus Lubsko. Bis zum 11. Juni sind die entstandenen Werke in dem Besucherzentrum des Rosengartens zu sehen.

Mehr lesen ...
Neuzugänge im Brandenburgischen Textilmuseum
18.05.2017 08:58 - Helmut Fleischhauer
Zwei Rollböcke sind im Brandenburgischen Textilmuseum eingetroffen. Als die Stadteisenbahn noch Güter vom Bahnhof zu den Fabriken transportierte und Produkte von dort abholte, geschah das mit Normalspurwaggons, die auf Rollböcken transportiert wurden. Auf dem historischen Foto ist das gut zu erkennen. Die eingetroffenen Rollböcke müssen nun restauriert werden und werden die Schwarze Jule, die ihren Platz ja im Textilmuseum finden wird, ergänzen. Informationen von Christian Menzel (Akademischer Mitarbeiter an der BTU, Fachgebiet Eisenbahnwesen) zur Herkunft: "Die Rollböcke stammen von der Ottensener Industriebahn, einem mit Forst vergleichbaren Betrieb mit sehr vielen Fabrikanschlüssen

Mehr lesen ...
Kleine Geschichten aus dem sorbischen/wendischen Leben im Landkreis
10.05.2017 17:28 - Helmut Fleischhauer
Landrat Harald Altekrüger ging mit Besucherinnen und Besuchern der Ausstellung „Das wendische Leben auf dem Lande / Serbske žywjenje na lanźe“ auf Entdeckungsreise Im oberen Foyer des Kreishauses kamen 15 Besucherinnen und Besucher am 08. Mai 2017 mit Landrat Harald Altekrüger und Austeller Heiko Lobert zu einem lockeren Gespräch zusammen. Gemeinsam begaben sie sich auf Spurensuche zum sorbischen/wendischen Leben auf dem Land anhand historischer Fotoaufnahmen. Dabei kam Erstaunliches zutage, Informationen wurden ausgetauscht und neue Bekanntschaften geschlossen. Auf einem Gruppenbild einer Hochzeitsgesellschaft erkannte sich eine ältere Besucherin als kleines Mädchen wieder. Mit

Mehr lesen ...
In Dankbarkeit sagen wir Tschüss! Forster Kirchbauverein beendet nach über 10 Jahren seine Arbeit.
09.05.2017 22:00 - Frank Henschel
Nicht im Streit und nicht im Groll beschloss die letzte Mitgliederversammlung des Freundeskreis St. Nikolai, die Arbeit des Vereins zu beenden. Über 10 Jahre setze sich der Vorstand um seinen Vorsitzenden Andreas Hammer für den Erhalt und die Pflege der St. Nikolai Kirche am Markt in Forst ein. Und mit den rund fünfzig Vereinsmitgliedern, unzähligen sehr treuen privaten Unterstützern, der Kirchengemeinde, der Stadt- und Kreisverwaltung sowie der Denkmalpflege ist sehr Vieles erreicht worden. Unvergessen ist die 100.000 Euro Spendenaktion für das Dach und die Fassade des ältesten Forster Gebäudes. In nur

Mehr lesen ...
EINMAL IM JAHR NACH PUSACK! - Zum kommenden Forster Geschichtsstammtisch
07.05.2017 23:50 - Frank Henschel
Wer sich an die von Kristian Schmidt geführten Wanderungen an der Kölziger Bruchmühle (2014), im Jamnoer Urwald (2015) und den Gang um den Luisensee (2016) erinnert, der weiß worauf er sich einlässt! Es sind Wanderungen mit reichlich Geschichte gepaart mit Infos zur Geologie und floralen Entdeckungen. Darauf können Sie sich auch beim kommenden Geschichtsstammtisch am 18. Mai 2017 einstellen. Ganz im Sinne eines Aufrufes vom bekannten Heimatforscher Max Balde – EINMAL IM JAHR NACH PUSACK! – nimmt uns Schmidt mit auf eine knapp zweistündige Wanderung. Es geht über die Neißeterrassen, die

Mehr lesen ...
Zwei Nachbarn im Gespräch / Rozgrono susedowu
27.04.2017 16:47 - Helmut Fleischhauer
Landrat Harald Altekrüger und Heiko Lobert erzählen die Geschichten hinter den historischen Fotos der Ausstellung „Wendisches Leben auf dem Land“ Krajny raźc Harald Altekrüger a Heiko Lobert wulicujotej tšojenja, ako štyce za historiskimi fotami wustajeńce „Serbske žywjenje na lanźe“ Unter dem Titel „Das wendische Leben auf dem Land - Serbske žywjenje na lanźe“ präsentiert Heiko Lobert im Kreishaus Forst (Lausitz) historische Fotos aus seiner umfangreichen Sammlung. In jahrelanger Arbeit trug er zahlreiche private Bilder zusammen. Die interessanten Aufnahmen zeigen das sorbische/wendische Leben aus Orten im Landkreis Spree-Neiße wie z.B. Koschendorf/Kóšnojce, Siewisch/Źiwize

Mehr lesen ...
1. Peace Crowd - Day in Forst - 100.000 Trommeln für den Frieden
23.04.2017 23:00 - K. Golembiowski
Eine Initiative von Stefan Bergmann aus Althütte (Nähe Stuttgart) und dem Verein für indianische Lebensweise e.V. Zeitgleich findet dieser Tag in Ehingen in der Nähe von Ulm mit über 150 Trommlern statt. Als östlichster Muttertrommel Trommler will ich mit Euch gemeinsam eine Brücke nach Ehingen bauen und für den Frieden trommeln. Tag: Montag, den 01. Mai 2017 Zeit: 11.30 Uhr Treffen 12.00 Uhr Beginn mit dem Trommeln 13.00 Uhr Ende Ort: Forst/Lausitz, Neißevorland an der langen Brücke, bei Regen unter der Brücke Voraussetzungen: eine Trommel, egal welcher Bauart und alles worauf

Mehr lesen ...
„In der Ehe ist man so alt, wie man sich fühlt!“ - Konzert im Kompetenzzentrum am 05. Mai 2017 um 19.30 Uhr
22.04.2017 16:27 - Helmut Fleischhauer
Frau Sonntag und ihr ständiger Begleiter „In der Ehe ist man so alt, wie man sich fühlt!“ mit Anja Sonntag & Stefan Gocht (Musik-Comedy) Das Eheleben auf der Bühne: Mit ironischem, teilweise etwas gesellschaftskritischem Humor verdrehen Anja Sonntag und Stefan Gocht bekannte Schlager und Pop-Songs, dazu gibt es Anleihen von Claire Waldoff und Savoir-vivre. Mit kabarettistischen Einlagen wechselt es ständig hin und her zwischen Ehestreit und Einigkeit. Musikmachende Ehepaare gibt es nicht viele, doch die beiden sind als Paartherapie durchaus zu empfehlen. Freuen Sie sich auf einen Abend mit Witz und

Mehr lesen ...
Der Frosch ist wieder an seinem Platz
12.04.2017 22:53 - Helmut Fleischhauer
Heute wurde der Froschbrunnen wieder hergestellt. In der vergangenen Woche am Dienstag wurde die Schale des beliebten Froschbrunnens restauriert, heute war es endlich soweit und der Frosch fand seinen Weg zurück auf seinen angestammten Platz Der Geschäftsführer Ulrich Ritter der Firma Stuckhaus GmbH aus Waldenburg war selbst gekommen, um den Frosch heute zu montieren. Das Unternehmen hat bereits den Florabrunnen am historischen Eingang, den Schlangenbrunnen und den Froschbrunnen vor vielen Jahren restauriert. Deshalb hat Ulrich Ritter eine emotionale Bindung an den Ostdeutschen Rosengarten. Er zeigte uns stolz Fotos von der Restaurierung

Mehr lesen ...
Die Fichte ist der Jahresbaum 2017
12.04.2017 15:54 - Stadt Forst (Lausitz) - Pressestelle
Am Nachmittag des 10. April 2017 wurde in Forst (Lausitz) der vom Kuratorium „Baum des Jahres“ für das Jahr 2017 ausgewählte Jahresbaum, die Fichte, gepflanzt. Die Aktion wird traditionsgemäß von der Stadt Forst (Lausitz) organisiert und seit dem Jahr 2005 auf dem eigens dafür gestalteten Platz der Jahresbäume durchgeführt. LUG Engineering GmbH Cottbus sponserte und pflanzte den Jahresbaum 2017. Für die Pflanzung griffen Dr. Martin Gast, der Geschäftsführer der Lausitzer Umwelt GmbH Cottbus (LUG Engineering GmbH) sowie Guido Ochelka, stellvertretender Chefingenieur für Infrastruktur in diesem Planungsbüro, selbst zum Spaten. Die Firma

Mehr lesen ...
Vaterchen und Mutterchen - Erinnerungen an das alte Forst – Einladung zum 41. Forster Geschichtsstammtisch.
08.04.2017 23:00 - Frank Henschel
Seit vielen Jahren forscht Manfred Geisler mit großer Ausdauer und Intensität den Forster Ehrenbürgern nach. Viele der biografischen Abhandlungen mündeten in Artikeln für das „Forster Jahrbuch“. Doch diese Forschung brachte auch manches Kleinod an Forster Geschichte wieder zurück in eine breitere Öffentlichkeit. Erinnert sei hier vor allem an Geislers Zusammensetzung der Fragmente von Aufzeichnungen des Forster Chronisten und Ehrenbürgers Friedrich Passarius. (erhältlich im Forster Textilmuseum) Zu den wertvollen „Nebenprodukten“ der Ehrenbürgerforschung zählte auch der Gedichtband von Max Fritz Hammer, der in Auszügen beim 29. Stammtisch im Jahr 2016 vorgestellt wurde. Nun

Mehr lesen ...
Ausflugstipp: Sonderausstellung in Sacro - „Pförten und die Tierwelt des/der Grafen von Brühl“
06.04.2017 12:03 - Gerd Laeser
In unserem Terminkalender hatten wir einen Besuch dieser Ausstellung im Dorfmuseum Sacro schon lange vorgesehen. Jedoch wollten wir den Trubel der Eröffnung umgehen, um uns alles in Ruhe ansehen zu können und vor allem, um mit Herrn Reinhard Natusch bzw. seinem kleinen Team ehrenamtlicher Enthusiasten auch entsprechende Gesprächspartner zu haben. Am Sonntag, dem 2. April 2017, haben wir uns nun in Ruhe alles angesehen – zusammen mit Frau Marga Morgenstern, der ältesten, noch aktiven Gästeführerin der Niederlausitz aus dem Club 80plus – unse „alte Spreewaldsche“, wie sie von sich selbst sagt.

Mehr lesen ...
„Das wendische Leben auf dem Land - Serbske žywjenje na lanźe“
04.04.2017 13:04 - Helmut Fleischhauer
Neue Ausstellung im Kreishaus Forst (Lausitz) Unter dem Titel „Das wendische Leben auf dem Land - Serbske žywjenje na lanźe“ präsentiert Heiko Lobert historische Fotos aus seiner umfangreichen Sammlung. In jahrelanger Arbeit trug er zahlreiche private Bilder zusammen. Die interessanten Aufnahmen zeigen das sorbische/wendische Leben aus Orten in unserem Landkreis wie z.B. Koschendorf. Im Gespräch mit Einwohnern der Orte erfuhr er auch von den Geschichten, die sich dahinter verbergen. Menschen bei der Ernte, Erntebräuche, schöne sorbische/wendische Trachten, Familien- und Hochzeitsbilder – all das können Sie bestaunen. Die Ausstellung kann bis zum

Mehr lesen ...
Pförten und die Tierwelt des Grafen Brühl - Eröffnung der Sonderausstellung am 26. März 2017 um 15 Uhr
21.03.2017 00:15 - Frank Henschel
Altes Karten- und Bildmaterial erinnert noch einmal an das Geschlecht Brühl in Pförten (Brody). Das große Dreieck zwischen Forst, Sommerfeld und Teuplitz war Hauptbestandteil der Gräflich Brühlschen Forst. Im Sau- und Tiergarten waren Rehe und Hirsche sowie seltene Pflanzen und Schmetterlinge heimisch. Öffnungszeiten 26.03. bis 14.05.2017: jeweils am Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr oder nach Vereinbarung unter 03562 662053 Die Eröffnung der Sonderausstellung am 26. März 2017 um 15 Uhr im Dorfmuseum Sacro wird umrahmt von den Jagdhornbläsern und den Männergesangvereinen Sacro/Bademeusel. Für das leibliche Wohl wird ein Wildgulasch angeboten.

Mehr lesen ...

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >> 


Zum Seitenanfang
 
Werbung