Startseite

17 Kulturwege
515 Einträge
mit 1773 Fotos

Aktuelles
Verschollenes

Historische Galerie
Fotogalerie
Veränderungen
Fotospaziergänge

Fotos ges.: 5965

Zufallsbild

Evangelischer Kindergarten und Hort

Werbung
Rosen & Kunst

Werbung


Überblick (515) :: Innenstadt (58)

<<<  54/58 >>>

Platz der Jahresbäume (früher Panzerdenkmal)

Platz der Jahresbäume (früher Panzerdenkmal)
- 1971
Restauriert/Rekonstruiert: 2001
Standort: Amtstraße
Foto © Helmut Fleischhauer
Hinzugefügt am 20.09.2015

An dieser Stelle stand vorher das Panzerdenkmal.

Frank Henschel schrieb dazu:
"Das Denkmal stand an der Amtstraße. Mit der Entstehung des Panzerdenkmals wurde die Straße in „Straße der Befreiung“ umbenannt. Da gab es schon unterdrücktes Murren in der Bevölkerung.
Insgesamt wurde das Denkmal bei den Forstern sehr vielschichtig gesehen.
Ohne Frage war es ein beliebter Kinderspielplatz; irgendwann konnte man auch über ein Luke einsteigen. Und ein schöner glatter Platz, der auch auch gut zum Rollschuh laufen war.

Auf der anderen Seite war der Panzer und der Platz auch immer ein Reizpunkt. Schon die Ausrichtung der Kanone – mitten in ein Wohngebiet hinein - empfanden manche als erschreckend.
Regelmäßig fanden auf dem Platz Militärvereidigungen statt. Das waren
schon sehr martialische Veranstaltungen mit viel Militär, Gewehr, Hurra
Hurra und Gleichschritt.

Natürlich war das Denkmal in der Wendezeit gleich Reizthema und Angriffsziel.
Der Platz war Schauplatz für die ersten Protestdemos in der Wende.
Beim Kulturbund gab es noch eine Veranstaltung, die das Denkmal zum Thema machte. So stand die Idee einer Verwertung bzw. auch ein Verkauf im Raum.
Letztlich ging aber alles sehr schnell. Mitte Januar 90 – also kaum drei Monate nach Maueröffnung wurde der Panzer von NVA-Angehörigen abgeholt.
Über 10 Jahre hatte der Platz mit seiner Betonanlage keine gescheite
Nachnutzung gefunden.
Anfänglich gab es aus dem Bereich der Evangelischen Kirche, die Idee ein Birkenwäldchen (russischer Nationalbaum) anzulegen um so alternativ an Befreiung und Leiden sowjetischer Menschen zu erinnern. Dies verlief im Sande
Erst 2001 begann die Planung zur Umgestaltung hin zu einem Platz der "Jahresbäume. "

Weitere Fotos
Jahresbaum 2017 - v.l.n.r. Guido Ochelka, Dr. Martin Gast (LUG Engineering GmbH, Cottbus), Hans- Rainer Engwicht (Baumschule Engwicht, Forst) Jahresbaum 2017 - Guido Ochelka und Dr. Martin Gast bei der Baumpflanzung

Historische Fotos
Einweihung 1971 Panzerdenkmal ca. 1980 Panzer wird 1989 verladen Panzer wird auf dem Schrottplatz in Cottbus entladen


Standort


HINWEIS: Die Fotos auf dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht.
Die Verwendung ohne Genehmigung des Fotografen ist eine Verletzung des Urheberrechtes und strafbar.

© der Standortkarte: OpenStreetMap-Mitwirkende.
Lizensiert unter der CC BY-SA-Lizenz Siehe OpenStreetMap.



 
Werbung