Startseite

17 Kulturwege
515 Einträge
mit 1773 Fotos

Aktuelles
Verschollenes
Historische Galerie

Fotos ges.: 4503

Zufallsbild

Forster Stadtmühlenwerke

Werbung
Rosen & Kunst

Werbung


Vorheriger Beitrag    Nächster Beitrag


24. INTERNATIONALES KAMMER- UND ORGELMUSIK-FESTIVAL FORST (LAUSITZ) UND LUBSKO
30.08.2022 00:05 - Frank Henschel
... am 11. September 2022 - 16 Uhr in der StadtKirche St. Nikolai

Musikbegeisterte dürfen sich auf die nun schon 24. Auflage dieses Internationalen Musikfestivals freuen.

Unter der künstlerischen Leitung von Michal Kocot erwartet die Gäste in diesem Jahr unter anderem ein fantastisches Zusammenspiel zwischen Violine und Cello mit hochkarätigen Solisten.

Mitwirkende:

Jarosław Nadrzycki – Violine
Karol Marianowski – Violoncello
Krzysztof Lukas – Organist

Jarosław Nadrzycki (Violine) zählt zu den profiliertesten Violinisten seiner Generation. Er debütierte im Alter von 12 Jahren und ist Absolvent der Ignacy-Jan-Paderewski Musikhochschule in Posen in der Klasse von Prof. Jadwiga Kaliszewska, der Universität Mozarteum Salzburg in der Klasse von Prof. Igor Ozim und der Royal Academy of Music in London in der Klasse von Prof. Igor Petrushevski. Jarosław Nadrzycki ist Sieger vieler renommierter internationaler Violinen-Wettbewerbe, u.a. genannt: Aram-Chatschaturjan-Wettbewerb in Erewan, George-Enescu-Wettbewerb in Bukarest, Max-Rostal-Wettbewerb in Berlin, J. Heifetz-Wettbewerbs in Vilnius, „Valsesia Musica” in Varallo und Haverhill Sinfonia Solist Competition in Großbritannien.

Karol Marianowski (Violoncello) ist weltweit einer der herausragendsten Cellisten seiner Generation und Preisträger vieler internationaler Wettbewerbe. Er studierte an den renommiertesten Musikhochschulen: der Fryderyk Chopin University of Music, dem Boston Conservatory, der Universität der Künste in Berlin, der Escuela Superior de Musica Reina Sofia und der Chapelle Musicale Reine Elizabeth in Brüssel. Seine Ausbildung erhielt er von renommierten Cello-Mentoren wie Ivan Monighetti, Tobias Kühne, Daniil Shafran, Milos Sadlo, Sergiej Roldugin, Tsuyoshi Tsutsumi, Andrew Mark, Kazimierz Michalik und Andrzej Bauer.

Krzysztof Lukas (Organist) erhielt seine Ausbildung zunächst in Katowice/Polen, dann in Stuttgart, ergänzt durch die Teilnahme an vielen Orgelakademien und Interpretationsmeisterkursen bei nahezu allen bedeutenden Organisten Europas. Bereits mit 18 Jahren war er Preisträger bei einem nationalen Orgelwettbewerb in Inowroclaw/Polen. Später gewann er fünf erste Preise bei internationalen Orgelwettbewerben, u.a. in Rumia/Polen 1998, in Rom 2001 und beim Nicolas de Grigny Wettbewerb in Bitche (Frankreich). Konzertreisen führten ihn in viele europäische, afrikanische und asiatische Länder. So trat er u.a. mit Erfolg in der Westminster Cathedral, im Stephansdom und im Radiokulturhaus in Wien, in der anglikanischen Kirche in Rom, in der St. Therese Kirche in Genf, in der Meistersingerhalle in Nürnberg, in Lilia Hall in Tokyo, in Minato Mirai Hall in Yokohama, in der Kyungdung Kirche in Seoul, in der Basilika Notre Dame d’Afrique in Algier, in der Basilica di S. Antonio in Bologna, im Dom zu Kattowitz, in Warschau, Moskau, Krakau und Leżajsk auf. Seit 1999 ist er Kirchenmusiker in der ev. Kirchengemeinde in Stuttgart-Feuerbach. Zudem ist er Adjunkt-Professor für Orgel an der Staatlichen Hochschule für Musik “Karol Szymanowski” in Kattowitz. 2013 promovierte er zum “Doktor der musikalischen Kunst”. Er führt Seminare und Meisterkursen über die Interpretation der Orgelmusik in Europa und in Asien durch.

Einlass ist ab 15:30 Uhr, das Konzert beginnt um 16:00 Uhr (Ende 18:00Uhr)

Der Eintritt ist frei - es wird um eine Kollekte gebeten!


Vorheriger Beitrag    Nächster Beitrag
 
Werbung