Startseite

17 Kulturwege
515 Einträge
mit 1773 Fotos

Aktuelles
Verschollenes

Historische Galerie
Fotogalerie
Veränderungen
Fotospaziergänge

Fotos ges.: 5965

Zufallsbild

Fassadendekoration

Werbung
Rosen & Kunst

Werbung


Vorheriger Beitrag    Nächster Beitrag


Der Sockel bleibt weiter leer. Letztes Foto vom „Mädchen mit dem Frosch“ stammt aus dem Jahr 1971
21.07.2016 23:30 - Frank Henschel
ERGÄNZUNG ZU DEN ARTIKELN VOM 30.07.2015 UND 02.01.2015
Bisher konnte keine „heiße Spur“ zum Verbleib der Figur „Das Mädchen mit dem Frosch“ von der Forster Wehrinsel aufgenommen werden.
Dennoch gibt es neue Erkenntnisse, die sich aus Recherchen des Rosengarten-Manager Stefan Palm und einem Foto aus der Sammlung von Frank Owczarek ergeben.
Nach neusten Erkenntnissen gehört die verschollene Figur zu Skulpturen aus der Anfangszeit des Forster Rosengartens. Sie wäre damit heute über hundert Jahre alt. Geschaffen wurde sie vom Cottbuser Bildhauer Walter Adler, der u.a. auch den bekannten Bärchenbrunnen schuf. Die verschollene Mädchenfigur wird über die Jahrzehnte recht unterschiedlich betitelt. Während sie anfänglich unter der Bezeichnung „Wassernixe“ und „Nymphe“ bekannt war tauchte später der Name “Das Mädchen mit dem Frosch“ auf. Übrigens sitzt der Frosch zu Füßen des Mädchens.
Völlig neu ist, dass die verschollene Mädchenfigur eine Art Pendant hatte. Ebenfalls am Pergolenhof der Wehrinsel stand noch ein „Mädchen mit zwei Krügen“ (Bild 4). Auch diese Figur teilt das Schicksal des Froschmädchens. BEIDE SIND SPURLOS VERSCHWUNDEN!
Doch zum „Mädchen mit dem Frosch“ ist nun ein neuer Fotonachweis in der Heimatkundesammlung von Frank Owczarek aufgetaucht. Es ist datiert auf Winter 1971. Dieses Foto stellt aktuell die letzte „heiße Spur“ dar.

Wer ebenfalls Fotos der Figuren „Mädchen mit den Frosch“ und „Mädchen mit zwei Krügen“ besitzt oder etwas zum Verbleib mitteilen kann, ist gebeten, sich an

Stefan Palm
Parkmanager des Rosengartens
Tel. 03562/989352

oder an

Frank Henschel
mobil 0172-3759660
f.henschel@gmx.de

zu wenden.


Extrabild im Großformat - Hier klicken







Vorheriger Beitrag    Nächster Beitrag
 
Werbung