Startseite

17 Kulturwege
507 Einträge
mit 1710 Fotos

Aktuelles
Verschollenes

Historische Galerie
Fotogalerie
Veränderungen
Fotospaziergänge

Fotos ges.: 5542

Zufallsbild

Glaskunst

Werbung
Rosenkalender 2020

Werbung
Kindheit


Werbung


Vorheriger Beitrag    Nächster Beitrag


Historische Autos der Firma Maybach in Forst – Wer weiß etwas?
13.10.2017 18:30 - Frank Henschel
In der Redaktion dieser „Verschollenen-Seite“ landete wieder eine ungewöhnliche Forschungsanfrage. Dabei geht es um Autos der Firma Maybach, die in den 30ziger und 40ziger Jahren auch in unserer Stadt Forst gefahren sind.
In der Maybach-Firmengeschichte wurden in den rund zwanzig Jahren Automobilbau nur 2300 Maybach-Fahrzeuge gefertigt. Sie sind somit sehr selten und waren durch die Herstellung in Handarbeit extrem kostspielig.
Nach bisherigen Erkenntnis gab es in Forst mindestens zwei dieser Fahrzeuge.
Einen MAYBACH SW 38, der Ende 1936 auf den Kommerzienrat Eugen Neubarth - Kaiser-Wilhelm-Straße 6-8 - Forst/Lausitz zugelassen war.
Ebenfalls ist eine Zulassung eines gebrauchten MAYBACH W 3, welcher Mitte 1937 auf einen Adolf Pächnatz - Moltkestraße 29 - Forst/Lausitz (Kohlenhandlung) ausgestellt war, bekannt. Leider existieren lediglich technische Angaben wie Fahrgestell- und Motornummer zu diesen Fahrzeugen. Die für den Maybach-Forscher sehr interessanten Informationen zur Karosserieausführung in Form von "Limousine od. Cabriolet", "4-fenstrig od. 6-fenstrig", "4-5-sitzig od. 6-7-sitzig" usw. fehlen leider. Natürlich interessiert es ihn auch, was gerade mit dem "Neubarth-Wagen" später geschah.
Wer hat zu den o.g. Themen Information oder vielleicht auch ein Foto von Maybach-Autos in Forst?
Alle relevanten Archive in Forst und unser Textilmuseum sind schon angefragt.
ACHTUNG: Die hier gezeigten Abbildungen von Maybach-Modellen SW 38 und W 3 sind nur eine ungefähre Orientierung. Die Anzahl der Türen, Fenster oder der Karosserieaufbau allgemein kann teilweise auch erheblich abweichen.

Hilfreiche Auskünfte, Gerüchte, Ideen usw. bitte an:

Frank Henschel
f.henschel@gmx.de






Vorheriger Beitrag    Nächster Beitrag
 
Werbung